Zum Inhalt springen

Vor Liga-Quali gegen Kloten Ziel Aufstieg: Lakers wollen nicht um den heissen Brei reden

Legende: Audio Vor der Liga-Quali Kloten vs. Lakers abspielen. Laufzeit 2:27 Minuten.
2:27 min, aus Eishockey vom 11.04.2018.
  • Am Donnerstag wird die nach der Formel «Best of 7» ausgetragene Liga-Qualifikation lanciert.
  • Der EHC Kloten kämpft um seine Existenz, dem Liga-Dinosaurier droht nach 56 Jahren der Fall aus der höchsten Spielklasse.
  • Herausforderer Rapperswil-Jona eifert ausgerechnet den SCL Tigers nach. Die Emmentaler beendeten 2015 die Zeit der Lakers im Oberhaus.

Die mentale Verfassung vor der Liga-Quali könnte für die beiden Teams gegensätzlicher nicht sein. Auf der einen Seite: Die Lakers als Cupsieger, frisch gebackener Swiss-League-Meister und von der Euphorie geradezu getragen. Auf der anderen Seite: Ein angezähltes Kloten, das in der Meisterschaft lediglich 17 von 60 Saisonspielen gewinnen konnte.

Die Rosenstädter greifen nach dem Traum, sich nach 3 Jahren in die National League zurückzukämpfen. Bei den Zürcher Unterländern dagegen geht es ums nackte Überleben.

Der 2. Trainerwechsel in dieser Saison bei Kloten ist Ausdruck der aktuellen Ohnmacht. Mit dem installierten Sportchef André Rötheli klammert man sich an das Prinzip Hoffnung, das besagt: «Frischer Wind tut gut»! Der 47-jährige Neo-Coach sieht keinen Anlass, viel zu ändern. «Wir haben eine super Mannschaft, auch wenn wir dies bislang nicht zeigen konnten. Nun müssen wir einfach das Ruder herumreissen können», fordert Rötheli.

Zur Wiedergutmachung verpflichtet

Die Lakers haben sich den Aufstieg bereits zu Saisonbeginn auf die Fahne geschrieben. Nach dem bisherigen Verlauf ist das Ziel präsenter denn je. So findet Captain Antonio Rizzello unmissverständlich: «Wir müssen nicht um den heissen Brei reden.» Auch das von ihm formulierte Erfolgsrezept gegen Kloten klingt simpel: «Einfach bissig bleiben!»

Der 33-Jährige ist dem Klub nach 2015 und dem Fall aus der höchsten Liga treu geblieben. Deshalb fühlt sich Rizzello nun auch verpflichtet. «Es wäre eine besondere Genugtuung, wenn nun die Wiedergutmachung gelänge.»

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 10.04.2014 18:45 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.