Zum Inhalt springen

Woodcroft abgesetzt McSorley kehrt an die Servette-Bande zurück

Genf-Coach Craig Woodcroft wurde über die Ostertage von seinem Amt entbunden. Nachfolger ist sein Vorgänger.

Legende: Video McSorley wird erneut Genf-Trainer abspielen. Laufzeit 0:31 Minuten.
Aus sportflash vom 03.04.2018.

Wie Genf-Servette in einem Communiqué vermeldet, wurde Craig Woodcroft am 1. April als Coach abgesetzt. Der 48-Jährige soll aber bei den «Adlern» bleiben. In welcher Funktion, ist noch offen.

Unter Woodcroft hatte Genf als 8. die Playoffs knapp erreicht. In den Viertelfinals scheiterte das Team aber in 5 Spielen am SC Bern.

Neuer, alter Bekannter

Neuer Trainer Servettes wird Chris McSorley. Der Kanadier war bereits zwischen 2001 und 2017 Coach der Genfer. Zudem amtet der 56-Jährige weiterhin auch als Sportdirektor.

Auf diese Saison hin war McSorley durch Woodcroft abgelöst und auf den Posten des Sportchefs «wegbefördert» worden.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tinu Gerber (Tiger66)
    Ob das wohl erneut paßt?Es ha ja schon einmal geklappt mit ihm,aber ohne geeignete Spieler für sein System ist auch Mc Sorley erfolglos.Und zudem haben die Schiris ihn eh im Auge.Für seine Nerven und für die Gegner wär's beßer,er würde auf dem Posten bleiben,den er inne hat.Wobei mit diesem Giftzahn wird's bestimmt nie langweilig.Bin schon sehr gespannt,wie lange es dauert bis er eine Buße zahlen muß,oder gar gesperrt wird.Laß mich gerne positiv überraschen.Vielleicht wird er ja altersmilde:-)))
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Karl Müller (KaMü)
    McSo hat zu viel eigenes Geld im Klub, also muss er wieder direkt Einfluss nehmen können. Beim zusehen müssen ohne direkten Einfluss riskiert er eher einen Herzinfarkt als wenn er direkt dabei ist...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Alex Terrieur (Imfeld)
      Anscheinend perfekte Diagnostik, (wie ist es wenn's nächste plötzlich trotzdem nicht läuft?)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen