Zum Inhalt springen

Zweiter Heimsieg in der Resega Lugano lanciert das Meisterrennen neu

Legende: Video Zusammenfassung Lugano - ZSC Lions abspielen. Laufzeit 01:54 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.04.2018.
  • Lugano gewinnt Spiel 5 mit 4:0 und verkürzt in der Serie auf 2:3
  • Grégory Hofmann ist mit 2 Toren der Matchwinner
  • Spiel 6 findet am Mittwoch im Zürcher Hallenstadion statt

Der Playoff-Final zwischen dem HC Lugano und den ZSC Lions geht am Mittwoch in die 6. Runde: Die Tessiner gewannen ihr drittes Heimspiel in der Resega mit 4:0, wehrten so den ersten Matchpuck der Löwen ab und verkürzten in der Serie auf 2:3.

Die Partie vor mit 7200 Zuschauern ausverkaufter Kulisse begann mit einem Paukenschlag: Bereits nach 27 Sekunden traf Grégory Hofmann nach einer Unkonzentriertheit in der ZSC-Abwehr zum 1:0 für die Tessiner. Es war ein früher Tiefschlag, von dem sich die mit dem Zug angereisten Zürcher nie mehr so richtig erholen sollten.

Legende: Video Hofmanns Blitz-Tor nach 27 Sekunden abspielen. Laufzeit 01:09 Minuten.
Aus sportlive vom 21.04.2018.

Eine emotionslose Angelegenheit

In der Folge plätscherte die Partie merkwürdig emotionslos vor sich hin. Je 2 Strafminuten pro Team und eine harmlose Keilerei nach 38 Minuten waren die grössten Gefühlsausbrüche in den ersten 40 Minuten. Der ZSC fand zwar ab der 1. Pause etwas besser ins Spiel, eine grosse Chance von Pius Suter in der 29. Minute war aber der bescheidene Ertrag.

So war es zu Beginn des Schlussdrittels wieder Lugano, das den ZSC übertölpeln konnte. Erneut Hofmann nach einem Fehler von Lukas Flüeler sowie Philippe Furrer mit einem Weitschuss sorgten bis zur 44. Minute für die Vorentscheidung. Zwei Minuten vor Schluss traf auch noch Luca Fazzini zum Schlussresultat.

Legende: Video Flüelers Schnitzer und Hofmanns Abstauber abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus sportlive vom 21.04.2018.

ZSC muss sich in Spiel 6 steigern

Mit dem zweiten Zu-Null-Heimsieg in Folge ist Lugano damit wieder im Geschäft. Die Lions scheiterten dieses Mal nicht primär an Elvis Merzlikins, sondern an der eigenen Passivität.

Das Team von Hans Kossmann wird gut daran tun, den Final am Mittwoch im heimischen Hallenstadion zu entscheiden. Eine neuerliche Reise in die Resega zum Spiel 7 am kommenden Freitag könnte eine äusserst delikate Angelegenheit werden. Immerhin wartet der ZSC nun schon seit 145 Minuten auf ein Auswärtstor.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.04.2018, 20:00 Uhr

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.