Zum Inhalt springen

1. Woche der WM-Vorbereitung Nati: Ambühl macht Pause, ein Duo tritt zurück

Andres Ambühl streckt sich nach einem Puck.
Legende: Er streckt sich in Dänemark nicht Andres Ambühl fehlt der Nati an der WM 2018. Keystone
  • Patrick Fischer bietet 3 Neulinge auf.
  • HCD-Stürmer Andres Ambühl verpasst erstmals seit 14 Jahren eine WM.
  • Tobias Stephan und Felicien Du Bois treten aus der Nati zurück.

Mit 20 Spielern steigt Nationalcoach Fischer in die 1. Woche der Vorbereitung zur WM in Dänemark (ab 4. Mai). Die bereits verfügbaren Akteure der ausgeschiedenen Playoff- und Playout-Mannschaften bestreiten ein fünftägiges Trainingscamp in Kloten (2. April) und Pribram (Tsch). In Pribram testet die Nati zweimal gegen Tschechien (4. und 5. April).

Mit Goalie Joren Van Pottelberghe (Davos) und den Verteidigern Tobias Geisser (Zug) sowie Miro Zryd (Langnau) hat Fischer auch drei Neulinge aufgeboten. Captain Raphael Diaz (Zug) stösst erst in der zweiten Woche dazu.

Keine WM für Ambühl

Dafür wird ein Routinier gänzlich fehlen: Andres Ambühl verpasst erstmals seit 14 Jahren eine WM. «Wir haben in Absprache mit Davos entschieden, ihm eine Pause zu gönnen», wird Fischer zitiert. Ausserdem wurde Ambühl Mitte März wegen einer Schnittwunde am Fuss operiert.

Während Ambühl vorerst nur eine Pause einlegt, treten zwei gestandene Spieler zurück. Goalie Tobias Stephan (Zug) und Verteidiger Felicien Du Bois (Davos) gaben ihren Abschied aus der Nationalmannschaft bekannt.

Du Bois: Nach 124 Spielen ist Schluss

Stephan kann 70-Nati-Einsätze vorweisen. Du Bois lief gar 124 Mal für die Schweizer Equipe auf. Die zwei begründeten ihren Entscheid damit, dass sie mehr Zeit für die Regeneration brauchen und sie sich künftig noch stärker auf ihre Klubs fokussieren wollen.

Aufgebot für Nati-Camp vom 2. bis 6. April

Tor (2): Gilles Senn (Davos), Joren van Pottelberghe (Davos).

Verteidigung (6): Lukas Frick (Lausanne), Tobias Geisser (Zug), Joël Genazzi (Lausanne), Romain Loeffel (Genève-Servette), Claude-Curdin Paschoud (Davos), Miro Zryd (SCL Tigers).

Sturm (12): Yannick-Lennart Albrecht (SCL Tigers), Enzo Corvi (Davos), Dominic Lammer (Zug), Lino Martschini (Zug), Damien Riat (Genève-Servette), Matthias Rossi (Fribourg-Gottéron), Sven Ryser (Lausanne), Dario Simion (Davos), Reto Suri (Zug), Joël Vermin (Lausanne), Samuel Walser (Davos), Jeremy Wick (Genève-Servette).

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 28.3.18, 22:03 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.