Zum Inhalt springen
Inhalt

3. Erfolg im 4. WM-Spiel Starkes Meier-Debüt bei Schweizer Pflichtsieg

  • Die Schweiz schlägt Weissrussland in einem zähen Spiel 5:2.
  • Timo Meier glänzt bei seiner Länderspiel-Premiere mit 3 Skorerpunkten.
  • Nach 4 Spielen steht die Nati bei 3 Siegen. Am Samstag geht es gegen Russland.

Am Dienstag war die Schweiz gegen Tschechien für einen starken Auftritt nicht belohnt worden. Gegen Weissrussland konnte das Team von Coach Patrick Fischer nicht ganz an diese Leistung anknüpfen. Dass am Schluss dennoch ein Sieg resultierte, spricht für den Siegeswillen der Mannschaft.

Meier mit Traum-Debüt

Entscheidenden Anteil am Erfolg hatte Timo Meier. Der Stürmer der San Jose Sharks, der erst am Dienstag zur Nati gestossen war, krönte sein Länderspiel-Debüt mit 3 Skorerpunkten (1 Tor/2 Assists). Neben Meier überzeugte auch Joël Vermin mit 2 Treffern.

Vermins wegweisender Treffer

Die entscheidenden Momente in der Partie ereigneten sich kurz vor und kurz nach der 2. Pause. In einer Phase, in der bei den Schweizern wenig zusammenpasste, brachte Vermin sein Team 15 Sekunden vor der Sirene 3:2 in Führung. In der 43. Minute konnte Enzo Corvi erhöhen. Meier sorgte schliesslich in Überzahl mit seinem 1. Länderspiel-Tor für die Entscheidung (47.).

Legende: Video Das Premieren-Goal von Timo Meier abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Aus sportlive vom 09.05.2018.

Schweizer bauen nach starkem Start ab

Der Sieg war ein hartes Stück Arbeit. Der Start war den Schweizern noch ideal geglückt. Bereits in der 2. Minute traf Vermin mit seinem 1. Nati-Tor zur Führung. Spätestens nach dem 1:1 durch Geoff Platt (6.) war bei der Schweiz aber der Wurm drin. Weissrussland, das am Dienstag nach 3 Niederlagen den Trainer gewechselt hatte, drehte plötzlich auf und ging durch Alexander Pawlowitsch erstmals in Führung (11.).

Die Schweizer konnten durch Sven Andrighetto zwar noch im Startdrittel ausgleichen. Am Spielgeschehen änderte sich im Mitteldrittel aber wenig, die Nati tat sich weiterhin schwer. Der Wendepunkt war schliesslich Vermins Treffer zum 3:2.

Am Samstag gegen Russland

Mit Blick auf die Viertelfinals ist die Nati mit 3 Siegen aus 4 Spielen im Soll. In der Tabelle der Gruppe A belegt sie mit 9 Punkten Platz 3. Die nächste Partie steht am Samstag gegen das noch verlustpunktlose Russland auf dem Programm (20:00 Uhr SRF zwei).

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.05.18, 16:00 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Oppliger (A.Oppliger)
    Ich bin sonst Oft ein Fischer-Kritiker. Auch wenn Ich Ihn als Mensch gerne mag, hatte Ich oft mühe das die Spieler sein Spielsystem nicht umsetzten konnten und weil es mir Oft so vorgekommen ist, das er ein sehr Passiver Trainer ist... Ich gehöre aber auch zu denen die auch gerne ein Lob aussprechen. Die Jungs geben sich Mühe, haben starke Phasen und der Trainer macht auch einen guten Jop. Weiter so hart Arbeiten und die Viertelfinals sind möglich!! Hopp Schwiizz!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alessandro Meier (Aliass)
    Super Leistung! Aber man sieht den Mehrwert, den die NHL Spieler bringen. Mir gefällt Timo Meiers „feed me“ Torjubel, ganz der Amerikaner :-). Füttert den Mann! Weiter so, Nati!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von David Roetheli (davethebrave)
    zum sieg „gchrampfet!“ fischis stammpauke zur mitte hat gewirkt! weiter so! HOPP SCHWIIIEZ!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen