Zum Inhalt springen

Header

Video
Aus dem Archiv: Kruegers Sternstunde gegen Russland
Aus Sport-Clip vom 30.08.2019.
abspielen
Inhalt

Am 3. Mai 2000 Als Ralph Krueger die Spieler mit einem SMS aufrüttelte

Vor 20 Jahren schreibt Eishockey-Nationalcoach Ralph Krueger das wichtigste SMS der Schweizer Sportgeschichte: «Glaube an das Unmögliche, und das Unmögliche wird möglich!»

Die Basler Zeitung beschrieb bereits den «Aufstieg und Fall einer Nationalmannschaft». Und die NZZ erachtete es eher für möglich, «dass in Russland die Zarenfamilie nochmals die Macht übernimmt, als dass Nationalcoach Ralph Kruegers Leute Russland bezwingen».

Die Schweizer hatten an der Eishockey-WM 2000 in St. Petersburg die ersten beiden WM-Spiele nicht gewonnen und standen vor der schmachvollen Verbannung in die Abstiegsrunde. Nur noch mit einem Sieg gegen die Übermacht Russland war es im letzten Gruppenspiel möglich, der Abstiegsrunde zu entgehen.

Das Unmögliche möglich gemacht

Am Morgen davor hatte jeder Spieler eine SMS-Nachricht von Krueger auf dem Handy. Der Inhalt: «Glaube an das Unmögliche, und das Unmögliche wird möglich!»

Und tatsächlich: Die Schweiz besiegte Gastgeber Russland sensationell mit 3:2 und verweilte im Turnier. Später trotzten die Schweizer auch den USA (3:3) und Schweden (1:1) Punkte ab, ehe im Viertelfinal gegen Kanada (3:5) Endstation war.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen