Arosa Challenge: Feuertaufe für Fischer

Mit frischem Blut an der Bande nimmt die Nationalmannschaft die Vorbereitung auf die WM im Frühling in Moskau in Angriff. Am Freitagabend (20:15 Uhr) trifft die Schweiz an der Arosa Challenge auf Norwegen.

Am Freitag und Samstag bestreitet die Schweizer Nationalmannschaft die Arosa Challenge. Möchte Trainer Patrick Fischer wie Vorgänger Glen Hanlon den Titel holen, muss er sich heute gegen Norwegen und morgen gegen die Slowakei oder Weissrussland durchsetzen. Die Fakten zum 2. Nati-Zusammenzug der Saison im Überblick:

  • Der Modus: Wer morgen die Kristallkugel in den Händen halten will, darf sich heute keine Blösse geben. Die nur 4 Spiele umfassende Arosa Challenge beginnt gleich mit den Halbfinals. Am Samstag spielen die Sieger vom Freitag um den Turniersieg und die Verlierer um den 3. Rang. Klar ist bereits, dass die Schweiz ihre Spiele am Freitag um 20:15 Uhr und am Samstag um 16:15 Uhr bestreitet.
  • Das Team: Das neu gebildete Triumvirat an der Bande schöpfte bei seinem 1. Aufgebot aus dem Vollen. Angeführt wird die Mannschaft von Spielern wie Damien Brunner, Andres Ambühl und Severin Blindenbacher. 18 der 23 Akteure verfügen über WM-Erfahrung.
  • Der Coach: In seiner 1. Wettkampfwoche als Nati-Trainer steht Patrick Fischer unter besonderer Beobachtung. «Wir wollen unser Tempo ausnutzen. Wir sind läuferisch sehr, sehr stark. Das wollen wir mitnehmen.»
  • Die bisherigen Austragungen: Die Arosa Challenge findet heuer zum 5. Mal statt. Zweimal hiess der Sieger Weissrussland (2010, 2013), zweimal blieb der Titel in der Schweiz (2012, 2014).
Video «Eishockey: Schweiz - Weissrussland» abspielen

Die Schweiz triumphiert 2014

4:46 min, aus sportaktuell vom 20.12.2014

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 17.12.2015, 22:20 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt die Spiele der Schweiz am Freitag ab 20:00 Uhr (gegen Norwegen) und am Samstag ab 16:05 Uhr.