Daniela Diaz: «Ein anderes Arbeiten - auf jeder Ebene»

Seit Dezember 2015 ist Daniela Diaz Trainerin der Hockey-Nati der Frauen. Das «sportpanorama» hat die Zugerin am WM-Vorbereitungsturnier in Schaffhausen begleitet.

Video «Daniela Diaz im Einsatz mit der Frauen-Nati» abspielen

Daniela Diaz im Einsatz mit der Frauen-Nati

5:24 min, vom 14.2.2016

Nach 3 Meistertiteln mit den ZSC-Frauen war Daniela Diaz, die Schwester von NHL-Star Rafael Diaz, reif für den nächsten Karriereschritt. Die 33-jährige Zugerin übernahm als Nachfolgerin von Gian-Marco Crameri die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft.

«Die besten Spielerinnen zusammen zur Verfügung zu haben, das ist natürlich ein anderes Arbeiten», beschreibt Diaz den Unterschied zwischen Klub- und Nationaltrainerin. Sie habe nun täglich 10 bis 12 Stunden Zeit, um mit dem Team zu arbeiten. «Da kommt man schon anders weiter. Es ist ein anderes Arbeiten - auf jeder Ebene», so ihr Fazit.

Wie Diaz ihre Spielerinnen coacht und was es mit dem geheimnisvollen roten Buch auf sich hat, erfahren Sie im Video.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 14.02.16, 18:15 Uhr

Schweizer Turniersieg

Mit 8 Punkten aus den Partien gegen Norwegen (6:2), Tschechien (3:2 nV) und Frankreich (4:0) hat die Schweizer Frauen-Nati das Turnier in Schaffhausen auf Rang 1 beendet.