Zum Inhalt springen
Inhalt

Nationalmannschaft Fischer bietet 33 Spieler für Karjala Cup auf

Nationaltrainer Patrick Fischer hat sein Kader für den Karjala Cup bekannt gegeben. Das Turnier findet in Biel und Helsinki statt.

Patrick Fischer.
Legende: Bietet wegen der Champions Hockey League viele Spieler auf Patrick Fischer. Keystone

Die Schweiz startet mit dem Karjala Cup in die Vorbereitung für die Olympischen Spiele. Vom 8. bis 12. November trifft das Team von Patrick Fischer auf Kanada, Tschechien und Russland.

Das erste Spiel gegen Kanada findet am 8.11. in Biel statt (ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei). In dieser Partie fehlen 11 SCB-und ZSC-Akteure. Beide Teams müssen am Vorabend auswärts in der CHL antreten. Nach dem Kanada-Match verlassen dafür 9 Spieler das Team.

Von Biel nach Helsinki

Die weiteren Partien bestreitet die Schweiz in Helsinki: Am 10.11. gegen Tschechien und am 11.11. gegen Russland.

Das Klassement nach den Gruppenspielen ist ausschlaggebend für die Schlussrangierung, es werden keine K.o.-Spiele ausgetragen. Die Schweizer Nati ist erstmals am Karjala Cup dabei, den es seit 1996 gibt.

Das aktuelle Nati-Kader

Torhüter (2): Jonas Hiller (EHC Biel), Gilles Senn (HC Davos)
Verteidiger (11): Eric Blum (SC Bern), Raphael Diaz (EV Zug), Félicien Du Bois (HC Davos), Michael Fora (HC Ambri-Piotta), Philippe Furrer (HC Lugano), Joël Genazzi (Lausanne HC), Romain Loeffel (Genève-Servette HC), Christian Marti (ZSC Lions), Claude-Curdin Paschoud (HC Davos), Yannick Rathgeb (Fribourg-Gottéron) Ramon Untersander (SC Bern).
Stürmer (20): Cody Almond (Genève-Servette HC), Andres Ambühl (HC Davos), Chris Baltisberger (ZSC Lions), Enzo Corvi (HC Davos), Luca Cunti (HC Lugano), Luca Fazzini (HC Lugano), Gaëtan Haas (SC Bern), Fabrice Herzog (ZSC Lions), Gregory Hofmann (HC Lugano), Denis Hollenstein (EHC Kloten), Dominic Lammer (EV Zug), Simon Moser (SC Bern), Vincent Praplan (EHC Kloten), Thomas Rüfenacht (SC Bern), Reto Schäppi (ZSC Lions), Tristan Scherwey (SC Bern), Gregory Sciaroni (HC Davos), Reto Suri (EV Zug), Pius Suter (ZSC Lions), Samuel Walser (HC Davos).