Frauen-Nati unterliegt Finnland knapp

Die Nationalmannschaft der Frauen hat zum Auftakt an der WM in Ottawa (Ka) eine knappe Niederlage kassiert. Die Schweizerinnen unterlagen Finnland trotz einer überragenden Florence Schelling im Tor mit 1:2.

Keeperin Florence Schelling hielt die Schweiz lange Zeit im Spiel.

Bildlegende: Überragend Keeperin Florence Schelling hielt die Schweiz lange Zeit im Spiel. Keystone

Die Neuauflage des letztjährigen Bronzespiels, dass die Schweiz überraschend für sich hatte entscheiden können, begann für die Schweizerinnen vielversprechend. Sie gingen in der 5. Minute mit dem ersten Abschluss durch Katrin Nabholz in Führung.

Finnland schaltet Gang höher

Das 1:0 hielten sie geschickt, bis Finnland im 2. Drittel einen Gang zulegte. Die Schweiz kassierte dumme Strafen, die die Skandinavierinnen mit 2 Powerplay-Toren ausnutzten und sich letztlich den verdienten Sieg sicherten.

Schelling überragend

Beste Schweizerin war Torhüterin Florence Schelling, die 42 von 44 Schüssen parierte und die Schweiz so lange im Spiel hielt. Nach der Niederlage wird das Programm für Schelling und Co. nicht einfacher: Die verbleibenden Gruppengegner heissen Kanada und USA, die beiden Vorjahresfinalisten.

Im Direktduell feierte Gastgeber und Weltmeister Kanada nach 0:2-Rückstand einen 3:2-Sieg n.P. über die Amerikanerinnen.

Tabelle:

1. Finnland 3 (2:1)
2. Kanada 2 (3:2)
3. USA 1 (2:3)
4. Schweiz 0 (1:2)