Hanlon mit 5 Neulingen an Slovakia Cup

Nationaltrainer Glen Hanlon hat sein Kader für den Slovakia Cup vom 3. bis 8. Februar 2015 nominiert. Im Aufgebot figurieren 5 Neulinge.

Nationaltrainer Glen Hanlon steht hinter dem Spielerbank

Bildlegende: Testet in der Slowakei Nationaltrainer Glen Hanlon. EQ Images

Samuel Erni (Zug), Samuel Kreis (Bern), Alessio Bertaggia (Lugano), Noah Rod (Genf-Servette) und Lukas Sieber (Rapperswil-Jona Lakers) stehen zum ersten Mal in einem A-Nati-Aufgebot. Insgesamt nominierte Hanlon 22 Spieler.

Im Verlauf der nächsten Woche wird noch ein 13. Stürmer nachnominiert. Mit Abstand ältester Spieler im Aufgebot für den Zusammenzug ist der bei TPS Turku in Finnland tätige Juraj Simek mit Jahrgang 1987; das Gros des Kaders ist 24-jährig und jünger.

Das Team besammelt sich am 3. Februar in Zürich und fliegt noch am gleichen Tag nach Wien und reist per Bus weiter in die Slowakei nach Banska Bystrica. Nach drei Trainingstagen trifft die Schweiz jeweils um 17 Uhr am Freitag, 6. Februar auf Deutschland und einen Tag später auf Gastgeber Slowakei.

Das Aufgebot

Torhüter (2): Conz Benjamin (HC Fribourg-Gottéron), Wolf Tim (Rapperswil-Jona Lakers)

Verteidiger (8): Erni Samuel (EV Zug), Guerra Samuel (HC Davos), Hächler Cédric (Rapperswil-Jona Lakers), Huguenin Anthony (HC Fribourg-Gottéron), Kreis Samuel (SC Bern), Kukan Dean (Lulea / SWE), Loeffel Romain (Genève-Servette HC), Schlumpf Dominik (EV Zug)

Stürmer (12): Bertaggia Alessio (HC Lugano), Bertschy Christoph (SC Bern), Haas Gaëtan (EHC Biel), Hofmann Gregory (HC Davos), Künzle Mike (ZSC Lions), Pestoni Inti (HC Ambri-Piotta), Rod Noah (Genève-Servette HC), Schäppi Reto (ZSC Lions), Scherwey Tristan (SC Bern), Sieber Lukas (Rapperswil-Jona Lakers), Simek Juraj (TPS Turku / FIN), Walser Samuel (HC Davos).