Hanlon nominiert 9 Neulinge

Der neue Schweizer Nati-Trainer Glen Hanlon hat sein Aufgebot für den Deutschland Cup (7. bis 9. November) bekanntgegeben. Im 25-Mann-Kader figurieren 9 Neulinge.

Glen Hanlon nahm seine erste Nomination vor.

Bildlegende: Erstes Aufgebot Glen Hanlon nahm seine erste Nomination vor. Keystone

Die Schweizer Nationalmannschaft startet am 4. November unter der Leitung des neuen Headcoachs Glen Hanlon in Kloten in die Saison. Das erste Aufgebot des Kanadiers umfasst 15 Stürmer, 8 Verteidiger und 2 Torhüter.

Hanlon will den Zusammenzug für eine erste Kadersichtung nutzen. Neben gestandenen Nationalspielern setzt er auch junge Akteure. Mit Sandro Zurkirchen (HC Ambri-Piotta), Jannik Fischer (Lausanne HC), Lorenz Kienzle (HC Lugano), Ramon Untersander (EHC Biel), Chris Baltisberger (ZSC Lions), Christoph Bertschy (SC Bern), Enzo Corvi (HC Davos), Mike Künzle (ZSC Lions) und Dario Simion (HC Davos) sind 9 Newcomer nominiert.

Am Deutschland Cup trifft die Schweiz ab dem 7. November in München auf Gastgeber Deutschland, Kanada und die Slowakei.

Aufgebot für den Deutschland Cup:

Torhüter (2): Daniel Manzato (Lugano), Sandro Zurkirchen (Ambri)

Verteidiger (8): Eric Blum (Bern), Jannik Fischer (Lausanne), Robin Grossmann (Zug), Lorenz Kienzle (Lugano), Clarence Kparghai (Lugano), Tim Ramholt (Zug), Dominik Schlumpf (Lugano), Ramon Untersander (Biel)

Stürmer (15): Chris Baltisberger (ZSC), Christoph Bertschy (Bern), Simon Boden-mann (Kloten), Enzo Corvi (Davos), Etienne Froidevaux (Lausanne), Mike Künz-le (ZSC), Romano Lemm (Kloten), Lino Martschini (Zug), Reto Schäppi (ZSC), Tristan Scherwey (Bern), Dario Simion (Davos), Reto Suri (Zug), Eric Walsky (Lugano), Samuel Walser (Davos), Dino Wieser (Davos)

Deutschland Cup