Kick-off zur WM-Vorbereitung: Hanlon nominiert 22 Spieler

22 Spieler werden den 1. Teil der WM-Vorbereitung in Angriff nehmen. Mit Fabrice Herzog (Zug) und Matthias Rossi (Biel) schnuppern 2 Neulinge erstmals Luft im Nationalteam.

Fabrice Herzog auf dem Eis.

Bildlegende: Fabrice Herzog Der Zuger findet erstmals Berücksichtigung im Kader des Schweizer Nationalteams. EQ Images

Das erste Aufgebot setzt sich aus 2 Torhütern, 7 Verteidigern und 13 Stürmern zusammen. Die bereits verfügbaren Nationalspieler der ausgeschiedenen Playoff- und Playout-Mannschaften bestreiten zwischen dem 30. März und 3. April ein 5-tägiges Trainingscamp in Kloten und Basel. In den ersten Zusammenzug fallen 2 Länderspiele gegen den letztjährigen WM-Finalisten Finnland.

Headcoach Glen Hanlon nominierte eine «gute Mischung aus gestandenen Nationalspielern, wichtigen Leistungsträgern der NLA-Klubs sowie Newcomern.» Zu den Debütanten im Kader zählen Fabrice Herzog (Zug) und Matthias Rossi (Biel).

6 weitere Testspiele

In der weiteren Vorbereitung trifft die Schweizer A-Auswahl am 8. und 10. April in Genf beziehungsweise La Chaux-de-Fonds auf Russland.

In der zweiten Aprilhälfte absolviert die Nationalmannschaft je zwei Spiele gegen Dänemark und Frankreich.

Die Titelkämpfe in Tschechien (Prag und Ostrava) werden am 1. Mai eröffnet.

Das 1. WM-Aufgebot von Glen Hanlon

Torhüter

BenjaminConzFreiburg
DanielManzatoLugano
Verteidiger
JoelGenazziLausanne
RobinGrossmannZug
TimoHelblingFreiburg
JérémieKamerzinFreiburg
ClarenceKparghaiLugano
LarriLeegerLausanne
Dominik
SchlumpfZug
Stürmer
MatthiasBieberKloten
SimonBodenmannKloten
DamienBrunnerLugano
EtienneFroidveauxLausanne
GaëtanHaasBiel
FabriceHerzogZug
DenisHollensteinKloten
RomanoLemmKloten
LinoMartschiniZug
Matthias
RossiBiel
RaffaeleSannitzLugano
RetoSuriZug
JulianWalkerLugano