Lino Martschini: Goalgetter als 13. Rad am Wagen

Erstmals ist Lino Martschini für eine A-WM aufgeboten worden. Seine Rolle als 13. Stürmer im letzten Test hat er klaglos angenommen. Und die Antwort auf dem Eis gegeben.

Video «Lino Martschini vor seinem WM-Debüt» abspielen

«Man muss jede Rolle bestmöglich ausfüllen»

1:20 min, vom 5.5.2016

In der abgelaufenenen NLA-Saison war Lino Martschini mit 54 Punkten (26 Tore/28 Assists) drittbester Skorer. Und bester Schweizer. Das müsste eigentlich für einen Stammplatz in der Nationalmannschaft reichen, würde man meinen.

Dem ist nicht so. Der 23-Jährige wurde zuletzt als 13. Stürmer und damit als Ergänzungsspieler aufs Matchblatt genommen. «Natürlich will man als Stürmer spielen. Aber letztlich zählt nicht, was ich leiste, sondern was das Team leistet. Man muss jede Rolle bestmöglich umsetzen», sagt der Zentralschweizer gefasst.

Video «Martschinis Tore gegen Deutschland» abspielen

Martschinis Tore gegen Deutschland

0:41 min, vom 5.5.2016

Doppelschlag

Gegen Deutschland hat er erneut gezeigt, was er kann Mit zwei Treffern zum 3:3 leitete er die Wende ein. Folgerichtig wurde er zum besten Spieler des Schweizer Teams gewählt.

In welcher Rolle auch immer: Martschini verspürt nach eigenen Worten eine «unglaubliche Vorfreude» auf die WM. «Nach der U18- und der U20-WM erstmals an einer A-WM zu spielen, noch eine Stufe höher, ist etwas Besonderes. Ich freue mich riesig.»