Martin Plüss beendet seine grosse Nati-Karriere

Im Alter von 37 Jahren tritt Martin Plüss kürzer. Der Stürmer, der an 12 Weltmeisterschaften teilnahm und viermal zu Olympischen Spielen reiste, spielt künftig nicht mehr für die Nationalmannschaft.

Martin Plüss mit der Scheibe am Stock

Bildlegende: Der Höhepunkt Martin Plüss an der WM 2013, an welcher die Schweiz sensationell Silber gewann. Keystone

Die Zahlen sprechen für sich: 239 Mal trug Martin Plüss das Dress der Schweizer Nationalmannschaft. Er liess sich dabei 134 Skorerpunkte notieren, mehr hat nur Jörg Eberle erreicht (142). 12 Mal reiste Plüss zu Weltmeisterschaften, vier Mal zu Olympischen Spielen. Höhepunkt der Karriere des SCB-Stürmers war der Gewinn der WM-Silbermedaille in Stockholm 2013.

Der richtige Zeitpunkt

«Eine der grössten Herausforderungen für einen Spitzensportler ist es, den optimalen Zeitpunkt für einen freiwilligen Rücktritt zu bestimmen», kommentierte Plüss seinen Entscheid, künftig nicht mehr für die Nati aufzulaufen. Tatsächlich demonstrierte der 37-Jährige in der vergangenen Qualifikation der NLA seine Klasse eindrücklich.

«Ich bin der Typ, der immer noch mehr erreichen will. Deshalb ist es für mich ein äusserst harter Moment, aber ich habe das Gefühl, dass dies für mich der richtige Zeitpunkt ist», lässt sich Plüss in der Medienmitteilung des Verbandes zitieren.

Video «Siegerehrung mit der Schweiz» abspielen

Die Hockey-Nati wird für WM-Silber 2013 geehrt

3:26 min, vom 19.5.2013