Nati mit geglücktem Start in WM-Vorbereitung

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft ist erfolgreich in die unmittelbare WM-Vorbereitung gestartet. Im ersten von zwei Testspielen in Schweden schlug die Fischer-Equipe den Gastgeber mit 5:3.

Video «Hockey-Nati gewinnt in Schweden» abspielen

Hockey-Nati gewinnt in Schweden

3:20 min, vom 7.4.2016

Testspiele in Schweden scheinen der Schweizer Nationalmannschaft zu liegen: Das 5:3 ist bereits der 4. Auswärtserfolg in Serie. Coach Patrick Fischer darf sich aber auch über einen spielerisch sowie kämpferisch erfreulichen Auftritt seiner Schützlinge freuen.

Überbewertet werden darf das Ergebnis aber auch nicht. Genau wie die Schweizer traten auch die Schweden mit vielen unerfahrenen Spielern an.

Besonders turbulent verliefen zwei Minuten im Mitteldrittel:

  • 35. Minute: Linus Hultström bringt Schweden im Powerplay per Slapshot in Führung.
  • 35. Minute: 47 Sekunden später gleicht Lino Martschini ebenfalls von der blauen Linie aus.
  • 36. Minute: Emil Johansson kassiert zwei Minuten.
  • 37. Minute: Nach 16 Sekunden im Powerplay drückt Luca Cunti den Puck über die Linie.

Drei Tor-Premieren

Der Schweizer Sieg geriet kurz vor Schluss nochmals in Gefahr, doch Debütant Pius Suter traf ins leere Tor zum 5:3-Endstand. Wie der 19-jährige Lions-Stürmer trafen auch Chris Baltisberger und Yannick Rathgeb erstmals im Nati-Dress.

Heimspiel für Vinnerborg

Geleitet wurde die Partie von NLA-Schiedsrichter Marcus Vinnerborg. Der 45-Jährige stammt aus Ljungby, wo der Match stattfand. Am Freitag messen sich die beiden Teams im südschwedischen Ängelholm ein weiteres Mal.

Sendebezug: Radio SRF 1, 7.4.16, Abendbulletin