Zum Inhalt springen
Inhalt

Nationalmannschaft Rekordmann Seger und seine Nati-Treue

Der Schweizer Captain Mathias Seger bestreitet in Minsk sein 16. WM-Turnier. Damit ist er alleiniger Rekordhalter. 1998 bei seinem WM-Debüt mit der Nati war noch vieles anders - nicht nur im Sport.

Seit 1998 fuhr Mathias Seger ausser im Jahr 2007, als er von Ralph Krueger nicht aufgeboten wurde, immer an die WM. In Minsk bestreitet der Rekordnationalspieler seine 16. Welttitelkämpfe und stellt damit eine internationale Bestmarke auf. Zudem hat der ZSC-Verteidiger 4 Mal bei Olympia teilgenommen.

Bei seinem WM-Debüt 1998 war im Vergleich zu heute vieles anders. Hier eine kleine Auswahl:

Im Jahr 1998...

  • trug Nati-Kollege Kevin Fiala noch Windeln.
  • sassen Flavio Cotti und Arnold Koller noch im Bundesrat.
  • war das Zürcher Hallenstadion noch eine hölzige Velorennbahn.
  • gab es die fusionierten ZSC Lions, den Klub von Segers Herzen, erst seit einer Saison.
  • hatte Lance Armstrong noch keine Tour de France gewonnen - wie auch heute nicht (mehr).
  • löste die DVD die Videokassette ab
  • zahlte man in Deutschland noch mit der D-Mark, in Italien mit Lire und in Österreich mit Schilling
  • konnte man mit einem Handy telefonieren und SMS schreiben. Sonst gar nix!

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.