Roman Wick tritt aus Nati zurück

Roman Wick hat seinen Rücktritt aus der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft erklärt. Er benötige mehr Zeit für seinen Körper und könne nur so 100 Prozent Einsatz für die ZSC Lions bringen, teilte er mit.

Roman Wick

Bildlegende: Kein Nati-Jubel mehr Roman Wick will nur noch für die ZSC Lions skoren. EQ Images

Er habe sich nach reiflicher Überlegung zum Rücktritt aus der Schweizer Nationalmannschaft entschlossen, teilte Roman Wick in einem Communiqué mit. «Ich habe gemerkt, dass ich für eine vollständige Regeneration und das Auskurieren von Blessuren mehr Zeit benötige. Nur so kann ich für meinen Klub, die ZSC Lions, auf die Dauer 100 Prozent Einsatz bringen», liess sich der 28-jährige Stürmer zitieren.

Video «Eishockey: Roman Wicks letztes Nati-Tor» abspielen

Wicks letztes Nati-Tor

0:23 min, vom 21.10.2014

Zweimal an Olympia dabei

Die Zeit mit der Nati sei spannend und lehrreich gewesen, meinte Wick weiter. Deshalb sei dies für ihn auch kein einfacher Schritt.

Wick bestritt für die Nationalmannschaft 67 Spiele und verbuchte dabei 40 Skorerpunkte. Er spielte an 3 Weltmeisterschaften sowie an den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi für die Schweiz.

Sendebezug: Radio SRF 3, 21.10.2014, Abendbulletin