Zum Inhalt springen

Nationalmannschaft Schweiz schlägt in Arosa Weissrussland verdient

Die Schweizer Nati hat an der Arosa Challenge ihr 1. Spiel gewonnen. Das Team von Sean Simpson schlug Weissrussland dank einem klaren Chancenplus mit 3:1. Damit bestreitet der Gastgeber am Samstag den Final gegen die Slowakei.

Legende: Video Eishockey: Schweiz - Weissrussland abspielen. Laufzeit 3:13 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.12.2012.

Die Schweizer, die in den ersten beiden Dritteln auf ein Schussverhältnis von 24:7 kamen, lagen zur Spielmitte verdient mit 2:0 in Front. In der 19. Minute hatte Ryan Gardner die Eidgenossen in Führung geschossen. Martin Plüss verwertete 10 Minuten später nach einem Angriff von SCB-Teamkollege Ivo Rüthemann den Abpraller.

Alle Treffer durch SCB-Spieler

Die Weissrussen vermochten in der 35. Minute im Powerplay zu verkürzen - unter gütiger Mithilfe der Schweizer Defensive. Goran Bezinas Klärungsversuch landete im eigenen Tor. Tobias Stephan zwischen den Posten war machtlos. Den Schlusspunkt setzte Rüthemann ins leere Tor. Damit wurden sämtliche Schweizer Treffer von Spielern des SC Bern erzielt.

NHL-Abwehr stand gut

Der Gegner aus Osteuropa - an den grossen Turnieren stets ein unbequemer Widersacher - war in Arosa über weite Strecken harmlos. Die Schweizer Abwehr mit 5 NHL-Spielern liess nur ganz selten etwas zu.

Final gegen die Slowakei

Im Endspiel am Samstag heisst der Gegner Slowakei. Die Slowaken setzten sich gegen Norwegen im Penaltyschiessen durch. Nach 60 Minuten hatte es 2:2 gestanden.