Schweiz verliert auch gegen die Slowakei

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft hat auch die 2. Partie am Dreiländerturnier im norwegischen Stavanger verloren. Gegen die Slowakei resultierte eine 1:2-Niederlage.

Video «Schweiz unterliegt der Slowakei («sportaktuell»)» abspielen

Schweiz unterliegt der Slowakei («sportaktuell»)

0:16 min, vom 8.2.2013

Die Schweizer mussten gegen die spielstarken Slowaken immer wieder Konter hinnehmen. Die Osteuropäer legten den Grundstein zum Erfolg bereits im 1. Drittel, als sie bis zur 17. Minute durch Roman Kukumberg und Michael Vandas mit 2:0 in Führung gingen.

Plüss mit dem Anschlusstreffer

Die junge Schweizer Mannschaft war in der Folge bemüht das Resultat zu korrigieren, es gelang ihr aber offensiv lange Zeit noch weniger als am Vortag gegen Norwegen. Erst im letzten Drittel kam noch so etwas wie Schwung ins Schweizer Spiel. Und prompt erzielte Benjamin Plüss mit seinem zweiten Länderspiel-Treffer noch den Anschluss (52.). Doch das Tor fiel zu spät.

Zusammenzug ohne Sieg

Damit schloss die Schweiz das Dreiländerturnier in Norwegen auf dem letzten Platz ab, nachdem bereits die Partie am Vortag gegen den Gastgeber mit 1:4 verloren gegangen war. Nach dieser Niederlage beendete das Team von Trainer Sean Simpson erstmals in dieser Saison einen Zusammenzug ohne Sieg.