Schweizer U20-Nati muss in Abstiegsrunde

Die Schweiz hat an der U20-WM in Kanada den Einzug in die Viertelfinals verpasst. Nach einer 1:5-Niederlage gegen Schweden leistete Russland keine Schützenhilfe und unterlag Tschechien. Die Schweiz rutschte auf den letzten Platz der Gruppe ab und muss nun gegen Deutschland um den Ligaerhalt kämpfen.

Video «Eishockey: U20-WM, Schweiz-Schweden» abspielen

U20-WM: Matchbericht Schweiz-Schweden

1:29 min, vom 1.1.2015

Das Spiel gegen Schweden in Toronto begann für die Schweiz gut, bereits in der 4. Minute schoss Verteidiger Yannick Rathgeb sein Team in Führung. Nach dem postwendenden Ausgleich der Schweden konnte die Schweiz das Spiel bis zur 1. Pause ausgeglichen gestalten.

Fatales Mitteldrittel

Im 2. Drittel kam die Schweiz umso mehr unter die Räder. Die Skandinavier erzielten 4 Treffer, 3 davon in Überzahl. Stürmer Oskar Lindblom war dreimal erfolgreich. Zwei Tore kassierten die Schweizer während einer 5-Minuten-Strafe gegen Rathgeb, der in der 33. Minute wegen übertriebenem Körpereinsatz unter die Dusche geschickt wurde.

Nun gegen Deutschland

Weil Tschechien überraschend Russland 4:1 schlug, beendet die Schweiz die Vorrunde auf dem letzten Rang. Im Abstiegsplayoff (Best-of-Three) wartet Deutschland. Die Spiele finden am 2., 3. und ev. 5. Januar statt.