Schweizerinnen bleiben A-klassig

Die Schweizer Eishockey-Frauen spielen mindestens ein weiteres Jahr in der obersten Spielklasse. Die von Daniela Diaz trainierte Equipe schlug bei der WM in Kanada im 2. Relegationsspiel Japan mit 4:0.

Schweizer Jubeln in Kanada.

Bildlegende: Die Liga gehalten Schweizer Jubeln in Kanada. Keystone

12 Jahre nach ihrem letzten Abstieg aus der A-Klasse verhinderten die Schweizerinnen die Wiederholung der Geschichte letztlich souverän. Dem 3:1 im 1. Relegationsspiel gegen Japan liessen sie in Kamloops ein 4:0 folgen.

Starkes Trio

Gefeierte Spielerinnen auf Seiten der Schweiz waren Florence Schelling, Lara Stalder und Christine Hüni. Goalie Schelling zeigte 20 Paraden und feierte ihren 1. Shutout in Kanada. Stalder war mit einem Tor und 3 Assists an sämtlichen Schweizer Treffern beteiligt. Hüni sammelte 3 Skorerpunkte (1 Tor, 2 Assists).

WM-Final USA - Kanada

Die Vorentscheidung zugunsten der Equipe von Daniela Diaz fiel in der 32. und 33. Minute, als die Schweiz von 1:0 auf 3:0 erhöhte. Mit dem Abstieg vor Augen nahmen die Japanerinnen in der Schlussphase ihre Torhüterin vom Eis. So war es Hüni, die 38 Sekunden vor dem Ende zum Schlussstand traf.

Damit steigt Japan ab. Den WM-Final bestreiten in der Nacht auf Dienstag wenig überraschend die USA und Kanada.