Schweizerinnen feiern Schützenfest

Die Schweizer Eishockey-Frauen sind in Arosa erfolgreich in das Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele in Pyeongchang gestartet.

Video «Der Führungstreffer der Schweizerinnen» abspielen

Der Führungstreffer der Schweizerinnen

0:34 min, vom 9.2.2017

Gleich 3 Tore steuerte Lara Stalder zum klaren 6:1-Sieg über Dänemark und damit perfekten Auftakt der Schweizerinnen bei. Der erste Schritt nach Pyeongchang ist getan.

Starker Start...

Bereits im ersten Drittel legten sie die Basis zum Auftaktsieg mit einem Doppelschlag. Alina Müller (10.) und Christine Meier (14.) erhielten die Tore zugesprochen. Bei beiden Treffern lenkte eine Dänin den Puck aber ins eigene Tor ab.

... und herausragende Stalder

Die erfolgreichste Skorerin mit fünf Punkten war Lara Stalder, die sich bei den wegweisenden, ersten beiden Treffern jeweils einen Assist notieren liess und danach dreimal selbst noch erfolgreich war. Den Schlusspunkt setzte Stalder, die in der amerikanischen College-Liga für Minnesota Duluth spielt, nach knapp 52 Minuten mit einem erfolgreich verwerteten Penalty.

Eindeutige Geschichte

Wie überlegen die Schweizerinnen im ersten Spiel des Heimturniers waren, verdeutlicht das Schussverhältnis von 41:14. Den Shutout von Florence Schelling verhinderte Jeanette Langsager mit dem etwas glückhaften Ehrentreffer zum 1:5 nach knapp 50 Minuten.

Sendebezug: web-only Livestream, srf.ch/sport, 9.2.17, 16:00 Uhr

Sendehinweis

Am Samstag treffen die Schweizer Eishockey-Frauen auf Norwegen (16:15 Uhr live auf SRF zwei und online), am Sonntag auf Tschechien (ab 15:45 live auf srf.ch/sport).