U20-Nati zittert sich in den Viertelfinal

Die Schweizer U20-Nationalmannschaft hat sich im vorletzten Gruppenspiel an der WM in Schweden für die K.o.-Phase qualifiziert. Das Team von Colin Muller setzte sich gegen Norwegen 3:2 durch und feierte im dritten Spiel den ersten Sieg.

Video «Eishockey: U20-WM, Schweiz - Norwegen («sportlive» vom 30.12.2013)» abspielen

Spielbericht Schweiz - Norwegen («sportlive» vom 30.12.2013)

1:34 min, vom 30.12.2013

Im Spiel der beiden noch punktelosen Teams sorgte Anthony Rouiller in der 52. Minute mit einem Direktschuss im Powerplay für die Entscheidung zugunsten der Schweizer.

Erduldeter Erfolg

Die Schweizer taten sich gegen den Aufsteiger, der die ersten 3 Partien mit einem Torverhältnis von 1:26 verloren hatte, äusserst schwer. In der 10. Minute gerieten sie gar in Rückstand. Zwar konnten Fabrice Herzog und Mirco Müller mit Toren bis zur 47. Minute die Partie wenden, doch nur kurze Zeit später stand es 2:2. Am Ende setzte sich die Nati dank Rouillers-Treffer und einem starken Melvin Nyffeler im Tor verdient durch.

Damit kann die U20-Nati vor dem letzten Gruppenspiel gegen Finnland nicht mehr von den ersten 4 Rängen, die zur Viertelfinal-Quali berechtigen, verdrängt werden. In der ersten Runde der K.o.-Phase treffen die Schweizer entweder auf Titelverteidiger USA oder Kanada.

Resultate vom Montag, Gruppe B:

Russland - Finnland 1:4
Schweiz - Norwegen 3:2

Klassement:
1. Schweden 2/6
2. Finnland 3/6
3. Russland 3/6
4. Schweiz 3/3
5. Norwegen 3/0