Vauclair tritt aus Nati zurück

Julien Vauclair hat seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekanntgegeben. Der 35-Jährige will sich künftig voll auf seine Aufgaben beim HC Lugano konzentrieren.

Julien Vauclair auf dem Eis.

Bildlegende: Nach 210 Länderspielen Julien Vauclair gibt seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt. EQ Images

Julien Vauclair begründet seinen Rücktrittsentscheid mit der benötigten Regenerationszeit, um für den HC Lugano die gewünschte Leistung erbringen zu können.

«Der Entscheid ist mir nicht leichtgefallen, es ist jedoch eine Realität, dass die Regeneration mit fortschreitendem Alter immer länger dauert. Ich war sehr gerne ein Teil der Nationalmannschaft und habe das Nati-Trikot stets mit Stolz getragen. An die vielen tollen Erinnerungen werde ich immer gerne zurückdenken», lässt sich der Jurassier auf der Homepage von Swiss Icehockey zitieren.

12 Weltmeisterschaften und 3 Olympische Spiele

Vauclair bestritt für die Nationalmannschaft 210 Länderspiele, nahm an 12 Weltmeisterschaften sowie an den Olympischen Spielen in Salt Lake City (2002), Turin (2006) und Sotschi (2014) teil.

In dieser Saison stand Vauclair bei keinem Zusammenzug der Nationalmannschaft im Aufgebot von Coach Glen Hanlon. Im Dezember hatte er für die Testspiele in Arosa aus gesundheitlichen Gründen absagen müssen.

Video «Eishockey: WM 2011, Schweiz - Frankreich, Tor Julien Vauclair» abspielen

Vauclairs goldener Treffer an der WM 2011 gegen Frankreich

0:51 min, aus sportaktuell vom 29.4.2011