Zum Inhalt springen

Verstärkung aus der NHL Timo Meier kommt nach Kopenhagen

Die Schweiz kann ab Dienstagmittag auf die Dienste des San-Jose-Stürmers zählen.

Legende: Video Timo Meier erhält die WM-Freigabe abspielen. Laufzeit 1:00 Minuten.
Aus sportaktuell vom 07.05.2018.

Das Aus der San Jose Sharks in den NHL-Playoffs schürte die Hoffnungen, dass Stürmer Timo Meier noch zum Schweizer Team an die WM in Dänemark stossen könnte. Am Montagabend kam die Bestätigung. Die Kalifornier erteilten dem Appenzeller die Freigabe.

Ich habe mich auf eine lange Saison vorbereitet
Autor: Timo Meier

Trotz der vielen Partien in der besten Liga der Welt war es für ihn keine Frage, nach Dänemark zu reisen. «Die Energie ist noch gut», so Meier. «Ohnehin habe ich mich auf eine lange Saison vorbereitet. Und wenn wir (San Jose) weitergekommen wären, hätte ich ja auch weitergespielt. Es ist ein guter Test für den Körper.»

Für den 21-jährigen Angreifer ist es die Länderspiel- und WM-Premiere zugleich. «Ich freue mich, das erste Mal für die A-Nationalmannschaft aufzulaufen», sagte Meier. Er wird am Dienstagmittag in Kopenhagen landen. Theoretisch könnte er bereits am selben Abend im Spiel gegen Tschechien sein Länderspiel-Debüt geben.

Timo Meier von den San Jose Sharks.
Legende: Kommt an die WM Timo Meier von den San Jose Sharks. Freshfocus

Noch 2 weitere Plätze frei

Allerdings ist fraglich, ob Fischer angesichts der Reisestrapazen schon auf den Powerstürmer zählen wird, zumal der gegen die Slowaken gesperrte Sven Andrighetto wieder zur Verfügung steht.

Nach der Zusage von Meier sind im Schweizer Team noch zwei Plätze frei, bis das Maximalkontingent von 25 erreicht ist. Diese hält Fischer weiterhin offen, da noch zwei Spieler aus dem Schweizer Trio von Nashville - Roman Josi, Kevin Fiala und Yannick Weber - ein Thema werden könnten. Die Predators kämpfen in der Nacht auf Dienstag bei den Winnipeg Jets gegen das Ausscheiden.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 07.05.2018, 22:00 Uhr.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.