Zum Inhalt springen

Vorfreude auf WM in Dänemark Andrighetto: «Die Lust auf die Nati ist noch grösser»

Sven Andrighetto musste in der NHL wegen einer Verletzung 2 Monate pausieren. Dafür kann der Stürmer die WM nun kaum erwarten.

Legende: Video Sven Andrighetto im Interview abspielen. Laufzeit 01:37 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.04.2018.

Sven Andrighetto hat keine einfache Zeit hinter sich. In seiner 2. Saison mit den Colorado Avalanche verletzte sich der Zürcher an Silvester am Fuss und musste volle 2 Monate pausieren. Erst Anfang März konnte der 25-Jährige beim Team aus Denver wieder mittun.

Und obschon Andrighetto in den Achtelfinals gegen Nashville seinen 1. Playoff-Treffer erzielte, scheiterte Colorado gegen Roman Josi und Co. in 6 Spielen. So lautet die Saisonbilanz von Andrighetto: 56 Partien, 9 Tore, 14 Assists.

Nach Pause noch frisch

Andrighettos Pech im Klub kann das Glück der Schweizer Nati sein. Denn der rechte Flügelspieler hat richtig Lust auf Eishockey. «Ich habe in der NHL relativ viele Spiele verpasst (genau deren 32; Anm d. Red.). Jetzt freue ich mich, noch ein wenig mehr Eishockey spielen zu können», sagte der Zürcher am Montagnachmittag in Oerlikon. Er sei aufgrund der Pause «noch relativ frisch».

Es kommt sehr gut.
Autor: Sven AndrighettoNati-Stürmer

Obschon die Erwartungen an die NHL-Spieler in der Nati vor allem von Fan-Seite oftmals sehr gross sind, lässt sich Andrighetto nicht unter Druck setzen. «Ich will einfach meine bestmögliche Leistung zeigen und dem Team helfen, eine gute WM zu spielen», so Andrighetto.

Ein konkretes Turnier-Ziel wollte der Angreifer, der vor seiner zweiten A-WM steht, nicht formulieren. Nur so viel: «Es kommt sehr gut.»

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 30.4.18, 22:30 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.