1851. Skorerpunkt – Jagr macht sich zur alleinigen Nummer 3

Das Heimspiel gegen die Boston Bruins ist nicht nach dem Gusto von Jaromir Jagr und seiner Florida Panthers ausgegangen. Trotzdem hatte der tschechische Altstar nach einem weiteren NHL-Meilenstein Grund zum Jubeln.

(Quelle: nhl.com)

In der spannenden Schlussphase konnte Jaromir Jagr nicht mehr über sich hinauswachsen. Dafür machte auf der Seite des Gegners Lee Stempniak die Differenz aus. Der Flügelspieler traf in der 64. Minute zum 5:4-Auswärtssieg nach Verlängerung seiner Boston Bruins bei den Florida Panthers.

Dass es überhaupt so weit kam, war trotzdem Jagr zu verdanken. Denn der 44-jährige Tscheche hatte nach einem Fehlstart für den Gastgeber die Aufholjagd eingeleitet. In der 17. Minute stand er am Ursprung des 3:1, indem er Aleksander Barkov lancierte.

«  Ich bin froh, ist es jetzt hinter mir.  »

Jaromir Jagr

Damit buchte Jagr den 1851. Skorerpunkt seiner Karriere – erst vor 4 Tagen war er in der ewigen Rekordrangliste mit Gordie Howe gleichgezogen. Nun gehört ihm die Nummer 3 in dieser Statistik bereits alleine. Und auch der Weg zu Mark Messiers Marke (1887 Punkte) dürfte nicht mehr allzu weit sein.

Das ewige Rekord-Ranking

«Das ist mehr etwas für euch, Jungs», sagte Jagr hinterher im Kreis von Journalisten. «Ich bin froh, ist es jetzt hinter mir. Deshalb lasst uns nun wieder darauf konzentrieren, Siege einzufahren.»

Im Schnitt in jedem Spiel gepunktet

Der nimmermüde Altstar steht in dieser Saison nun bei 21 Toren und 28 Vorlagen, die er in 63 Spielen gesammelt hat. Seit 1990 (!) bestritt er 1613 NHL-Partien – das ergibt den bemerkenswerten Schnitt von mehr als einem Punkt pro Match.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 08.03.2016 07:33 Uhr

Die Schweizer in der Nacht auf Dienstag


Gegner
EZTAS+/–
Bärtschi (Vancouver)
L.A. Kings (a/1:5)
16:510
0
2
-1
Sbisa (Vancouver)
L.A. Kings (a/1:5)17:0600
0
-2
Weber (Vancouver)
L.A. Kings (a/1:5)20:410020
Streit (Philadelphia)
Tampa Bay (h/4:2)
25:01011+1

* Die Torhüter Berra (überzählig bei Colorado; 3:1-Heimsieg gegen Arizona) und Hiller (Ersatz bei Calgary; 1:2-Heimniederlage n.V. gegen San Jose) blieben ohne Einsatz.

Resultate