19 Stunden im Auto, um den Sohn spielen zu sehen

Frederick Gaudreau von den Nashville Predators lebt mit der Teilnahme am Stanley-Cup-Final seinen Traum. Seine Eltern begleiten ihn dabei. Auch wenn sie dafür fast 2000 km mit dem Auto abspulen müssen.

Frederick Gaudreau bezwingt Pittsburgh-Goalie Matt Murray.

Bildlegende: Blüht auf Frederick Gaudreau bezwingt Pittsburgh-Goalie Matt Murray. imago

In Bromont, einer 6000-Seelen-Gemeinde in der kanadischen Provinz Québec, hängt eine Nashville-Flagge beim Rathaus.

Die Fahne hatte die Mutter des 24-jährigen Predators-Spieler nach Spiel 4 im Stanley-Cup-Final in die Heimat gebracht – nachdem sie zusammen mit ihrem Ehemann 40 Stunden im Auto verbrachte hatte, um ihren Sohn spielen zu sehen.

Bromont – Pittsburgh – Nashville – Bromont

11 Stunden dauerte die Fahrt von Bromont nach Pittsburgh, wo die ersten beiden Spiele der Finalserie stattfanden. Anschliessend machten sich die Eltern auf nach Südwesten in Richtung Nashville. 8 weitere Stunden im Auto kamen dazu.

Doch der eigentliche Marathon folgte erst danach: Von Nashville zurück nach Bromont spulten Jean-Pierre Gaudreau und France Desrosiers fast 2000 Kilometer in 19 Stunden ab. «Das passiert nicht alle Tage. Jede Sekunde unserer Reise war es wert», so die Mutter.

Jean-Pierre Gaudreau und France Desrosiers

Bildlegende: Stolze Eltern Jean-Pierre Gaudreau und France Desrosiers JDM

Ohne Draft in den Stanley-Cup-Final

In der Tat enttäuschte Gaudreau seine Eltern nicht. Im Stanley-Cup-Final hat der 24-Jährige bereits 3 Tore erzielt, 2 davon brachten Nashville die beiden Siege ein. Und dies in seiner ersten NHL-«Saison». Nur aufgrund der langen Verletztenliste rückte Gaudreau ins Team. Gerade einmal 16 NHL-Einsätze hat der Kanadier auf dem Konto. Gedraftet wurde er nie.

Spiel 6 in der Nacht auf Montag

«Ihm wurde nichts geschenkt. Jede Tür musste er selber öffnen, eine nach der anderen», so die Mutter. Mit 24 Jahren hat Gaudreau nun die Chance, sich als Rookie auf dem Stanley Cup zu verewigen. Dafür braucht er mit Nashville aber noch 2 Siege gegen Pittsburgh. Die Predators liegen in der Serie mit 2:3 zurück.

Spiel 6 findet in der Nacht auf Montag statt. Mit Sicherheit dabei sein werden dann auch wieder die Eltern von Gaudreau. Allen Reisestrapazen zum Trotz.

Video «Pittsburgh gewinnt Spiel 5» abspielen

Gaudreau gerät mit Nashville in Spiel 5 unter die Räder

1:30 min, vom 9.6.2017

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 06:00 Uhr, 09.06.17