Zum Inhalt springen

NHL 3. Spiel, 3. Tor: Läuft bei Hischier

Der Nummer-1-Draft der New Jersey Devils, der Schweizer Nico Hischier, trumpft in der NHL-Saisonvorbereitung weiter auf und trifft auch in der Partie gegen Ottawa.

Nico Hischier jubelt nach seinem Tor zum 3:0.
Legende: Am richtigen Ort gestanden Nico Hischier jubelt nach seinem Tor zum 3:0. Keystone

Die New Jersey Devils gewannen ihr Testspiel auf Prince Edward Island, ganz im Osten Kanadas, gegen die Ottawa Senators gleich mit 8:1. Nach dem 1. Drittel hatte das Skore schon 5:0 geheissen.

Abgestaubt und aufgelegt

Massgeblichen Anteil am Erfolg hatte Nico Hischier. Der 18-jährige Walliser verwertete für die Devils in der 8. Minute aus kurzer Distanz einen Abpraller zum 3:0. Für Hischier war es im 3. Testspiel das 3. Tor. In der 41. Minute legte der Schweizer bei einem Tempo-Gegenstoss zudem perfekt das zwischenzeitliche 7:1 auf.

New Jerseys Kader zweigeteilt

Ebenfalls Teil des erfolgreichen «A-Teams» der Devils war der Zürcher Verteidiger Mirco Müller. Am selben Abend stand die andere Hälfte des Kaders von New Jersey gegen die New Yorks Islanders im Einsatz. Diese Partie ging hingegen mit 0:3 verloren.

Am Mittwoch testen die Devils noch gegen Washington, ehe dann am 7. Oktober die 1. Saisonpartie gegen Colorado ansteht.

Matthews mit Hattrick – Schweizer pausieren

Grosse Figur bei Torontos 5:1-Sieg gegen Erzrivale Montreal war Auston Matthews. Der letztjährige Top-Draft, der die Saison 2015/16 bei den ZSC Lions bestritten hatte, erzielte einen Hattrick.

Bei den Canadiens wurde Verteidiger Mark Streit nicht eingesetzt. Auch Stürmer Sven Andrighetto (bei Colorados 4:2 gegen Dallas) und Goalie Reto Berra (bei Anaheims 6:4 gegen Arizona) kamen nicht zum Einsatz.

Hischier stellt auf 3:0

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 26.9.17, 07:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.