37. Assist für Streit - Kein guter Abend für Berra

Mark Streit hat mit den Philadelphia Flyers einen 4:1-Auswärtssieg bei den Pittsburgh Penguins gefeiert. Der Berner durfte sich seinen 37. Assist der Saison gutschreiben lassen. Reto Berra unterlag mit Colorado bei den San Jose Sharks gleich mit 1:5.

Philadelphias Vincent Lecavalier fährt vors Tor von Pittsburgh-Goalie Marc-Andre Fleury und versenkt die Scheibe im linken Eck.

Bildlegende: Anfang vom Ende Philadelphias Vincent Lecavalier erzielt den Ausgleich. Keystone

Philadelphia, das auch rechnerisch keine Chancen mehr auf einen Playoff-Platz hat, kam bei Pittsburgh trotz einem frühen Rückstand zum klaren Sieg.

Matchwinner war Brayden Schenn, der die Flyers mit je einem Treffer im Mittel- und Schlussabschnitt auf die Siegesstrasse brachte. Beim zweiten Tor des Kanadiers lieferte Streit den Assist und buchte seinen 46. Skorerpunkt der Saison. Im Startdrittel hatte Sidney Crosby die Penguins mit seinem 300. NHL-Treffer zwischenzeitlich in Führung geschossen.

Pleite für Berra und Colorado

Einen weniger erfolgreichen Abend erlebte Reto Berra im Tor der Colorado Avalanche. Für den Zürcher setzte es gegen die San Jose Sharks eine 1:5-Niederlage ab. Berra parierte 25 von 28 Schüssen. Die letzten beiden Tore fielen, als Berra bereits einem sechsten Feldspieler Platz gemacht hatte. Bei den Sharks fehlte Mirco Müller weiterhin verletzungsbedingt.

Resultate