Abgang eines «kleinen» Grossen: St. Louis beendet Karriere

Der Kanadier Martin St. Louis hängt mit 40 Jahren seine Schlittschuhe an den Nagel. Nach 1134 NHL-Partien ist für den Stürmer Schluss.

Martin St. Louis setzt einen Schlussstrich unter seine erfolgreiche Karriere.

Bildlegende: Tritt ab Martin St. Louis setzt einen Schlussstrich unter seine erfolgreiche Karriere. Keystone

Martin St. Louis ist einer derjenigen Spieler, die bereits während ihrer Aktivzeit Legendenstatus geniessen konnten. Nach 1134 NHL-Partien, 391 Toren und insgesamt 1033 Skorerpunkten ist für den Kanadier aber Schluss. Im Alter von 40 Jahren beendet St. Louis seine Karriere bei den New York Rangers, zu denen er 2014 gewechselt hatte.

Stanley-Cup-Sieg mit Tampa Bay

Den grössten Teil seiner Profi-Laufbahn verbrachte der Stürmer bei den Tampa Bay Lightning (2000 bis 2014), mit denen er 2004 den Stanley Cup gewann. Der 173 cm grosse St. Louis war nie gedraftet worden, weil er für eine NHL-Karriere als zu klein eingestuft worden war.

Auch die Schweiz kam einst in den Genuss von St. Louis' Können. In der Lockout-Saison 2004/05 lief er für den HC Lausanne auf und gewann mit Davos den Spengler Cup.