Ankunft im 600er-Klub: Iginla erreicht historische Marke

Colorado-Stürmer Jarome Iginla hat beim 4:1-Sieg gegen die L.A. Kings Geschichte geschrieben: Der 38-Jährige erzielte seinen 600. Treffer und stieg damit in einen exklusiven Kreis auf.

Als Iginla in der 54. Minute zum 4:1-Schlussresultat traf, gab es auf der Colorado-Bank kein Halten mehr: Sämtliche Spieler der Avalanche stürmten aufs Eis, um den 600. Treffer ihres Stürmers zu feiern.

In der ewigen Skorerliste belegt Iginla Platz 19. Er dürfte in dieser Rangliste aber schon bald weiter nach oben klettern. Der Finne Jari Kurri, der seine Karriere 1998 beendet hat, liegt mit 601 Treffern in Reichweite.

«  Bei jeder Chance denkst du, dass du es jetzt packst. »

Jarome Iginla

Iginla hatte seinen 599. Treffer am 27. Dezember erzielt, seither blieb der 38-Jährige in drei Partien ohne Torerfolg. Beim langjährigen Calgary-Star war die Erleichterung über den nun erreichten Meilenstein entsprechend gross: «Du versuchst nicht darüber nachzudenken, aber trotzdem denkst du bei jeder Chance, dass du es jetzt vielleicht packst», so Iginla.

Weber verliert mit Vancouver

Bei der 2:3-Niederlage der Vancouver Canucks gegen Arizona kam von den drei Schweizern einzig Yannick Weber zum Einsatz. Der 27-Jährige stand beim 1:2-Gegentreffer im zweiten Drittel auf dem Eis, während seine Teamkollegen Luca Sbisa und Sven Bärtschi verletzt fehlten.

Schweizer Feldspieler im Einsatz


Gegner
EZ+/–STA
Weber (Vancouver)
Arizona (h/2:3)
18:23-1
1
0
0
Sbisa (Vancouver)
Arizona (h/2:3)verletzt----
Bärtschi (Vancouver)
Arizona (h/2:3)verletzt----

Resultate