Zum Inhalt springen

NHL Berra innert 21 Sekunden geschlagen

Reto Berra hat in der Nacht auf Samstag eine bittere Niederlage einstecken müssen. Der Goalie in Diensten von den Colorado Avalanche ging gegen die New York Rangers wegen einem Doppelpack trotz zahlreichen Saves als Verlierer vom Eis.

Doppelschlag der Rangers

Quelle: nhl.com

Ein Doppelschlag im Mitteldrittel entschied die Partie zugunsten der Gäste aus New York. Derek Stepan und Oscar Lindberg trafen innerhalb von nur 21 Sekunden für die Rangers und drehten einen 0:1-Rückstand zum Sieg.

Ich will das zweite Tor zurück.

Reto Berra zeigte mit 31 Paraden eine ansprechende Leistung. Beim Siegtreffer der Rangers blieb er jedoch nicht über alle Zweifel erhaben und übte sich danach in Selbstkritik: «Ich will das zweite Tor zurück. Ich glaube der Puck wäre am Tor vorbei, hätte ich ihn nicht mit meiner Stockhand berührt.»

Als kleiner Trost wurde Berra immerhin zum zweitbesten Akteur des Abends gewählt.

Reimers Geschenk für Zetterberg

Gleich zweifachen Grund zur Freude hatte Henrik Zetterberg. Der Schwede erzielte beim 2:1-Sieg n.V. der Detroit Red Wings gegen Toronto seinen 300. Treffer in der NHL. Gütige Mithilfe erhielt Zetterberg dabei von Maple-Leafes-Goalie James Reimer, der den haltbaren Schuss passieren liess.

Zetterbergs 300. Treffer

Quelle: nhl.com

Schweizer Goalies am 07.11.


Gegner
P / S
GP
Berra (Colorado)
New York Rangers (h/1:2)
31/3393,9%

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Leo.K., Biel
    Berra har gestern sehr stark gespielt. Habe ihn noch nie so sicher gesehen wie diese Saison. Er hat unglaublich viel gearbeitet und spielt aus meiner Sicht besser als Varlamov. Mal schauen wie es weiter geht. Die Avs sind nicht gerade gut gestartet... Auf jeden Fall Go Berra!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von V.Böhm, Winterthur
    ... Auch wenn es für Berra bitter ist, diese Saison ist es bisher keine Schande von Oscar Lindberg bezwungen zu werden. Mit dem jungen Schweden hätte ich nicht gerechnet. Er hat bisher unglaubliche 7 Tore erzielt. Man darf nicht vergessen, dass er erst auf diese Saison hin den Sprung in das NHL-Team von New York schaffte, zuvor war er in der AHL tätig. Er ist ein Beispiel dafür, dass man mit "beissen" etwas erreichen kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen