Boston mit dem «Sweep» gegen Pittsburgh

Die Boston Bruins spielen zum zweiten Mal innert drei Jahren um den Stanley Cup. Die Mannschaft aus Massachusetts gewann die Serie gegen die Pittsburgh Penguins glatt mit 4:0.

Video «NHL: Boston - Pittsburgh» abspielen

NHL: Boston - Pittsburgh

0:30 min, vom 8.6.2013

Boston entschied Spiel 4 gegen Pittsburgh zuhause mit 1:0 für sich und erspielte sich damit die Möglichkeit, den Stanley Cup zum 7. Mal zu gewinnen. Das einzige Tor erzielte Adam McQuaid nach 45 Minuten per Slapshot. Für den 26-jährigen Verteidiger war es erst der 8. Treffer der Karriere.

Nur 2 Gegentore

Die Bruins errangen den «Sweep» gegen das treffsicherste Team der Regular Season dank einer herausragenden Defensivleistung. In den 4 Spielen liess Keeper Tuukka Rask nur 2 Gegentore zu. «Wir zeigten, was man als Team gegen herausragende Gegenspieler erreichen kann», freute sich Dennis Seidenberg.

Stars der Penguins wirkungslos

Pittsburgh-Superstar Sidney Crosby hingegen haderte mit dem Out: «Wir hatten unsere Chancen. Wir haben mit aller Kraft versucht, einen Weg zum Tor zu finden. Leider ohne Erfolg.» Er blieb in den 4 Spielen wie auch Jewgeni Malkin oder Jarome Iginla ohne Skorerpunkt.

Im Final spielt Boston ab kommender Woche gegen Chicago oder Titelverteidiger Los Angeles (Stand: 3:1).

Resultate