Brunner erneut Detroits Penalty-Held

Damien Brunner befindet sich weiterhin in blendender Form. Bei Detroits 2:1-Heimsieg nach Penaltyschiessen gegen die San Jose Sharks war der Schweizer Stürmer der einzige Torschütze im Shootout. Im Dress von Calgary kam Sven Bärtschi zu seinem ersten Skorerpunkt in der laufenden Saison.

Video «Eishockey: Highlights San Jose - Detroit» abspielen

Eishockey: Highlights San Jose - Detroit

0:32 min, vom 1.3.2013

Brunner versenkte seinen Versuch auf der Fanghandseite von Sharks-Goalie Antti Niemi. Bereits in Detroits 2. Saisonspiel war der Ex-Zuger der Penaltyheld gewesen. «Ich weiss, wie man trifft. Wichtig ist, dass man locker bleibt», meinte Brunner. Angesprochen auf die Nervenanspannung im Shootout meinte der Schweizer Nationalstürmer: «Selbst die besten Spieler scheitern im Penaltyschiessen. Weshalb sollte ich mich zu stark unter Druck setzen?»

In der regulären Spielzeit waren die Sharks in der 45. Minute durch das 8. Saisontor von Genfs Lockout-Stürmer Logan Couture in Führung gegangen. Detroit reagierte nur 92 Sekunden später mit dem 1:1 durch Patrick Eaves.

Bärtschi mit Skorerpunkt

Bei Calgarys 4:5-Niederlage gegen Colorado durfte sich Sven Bärtschi erstmals in diesem Jahr in die Skorerliste eintragen lassen. In seinem erst 8. Saisonspiel steuerte der Langenthaler die Vorlage zum 1:0 der Flames bei.

Ebenfalls einen Assist verbuchte Mark Streit bei der 4:5-Niederlage nach Verlängerung seiner Islanders gegen Toronto. Derweil punktete Chicago (3:0 in St. Louis) auch in seinem 20. Saisonspiel.

Resultate