Brunner prägende Figur bei Devils-Niederlage

Damien Brunner überzeugt bei den New Jersey Devils weiter auf der ganzen Linie. Bei der 4:5-Niederlage nach Penaltyschiessen gegen Edmonton verbuchte der Schweizer Stürmer ein Tor und einen Assist.

Im 1. Drittel konnte Damien Brunner Oilers-Goalie Jason Labarbera bezwingen, im Shootout scheiterte er dann.

Bildlegende: Verlierer im Penaltyschiessen Im 1. Drittel konnte Damien Brunner Oilers-Goalie Jason Labarbera bezwingen, im Shootout scheiterte er dann. Reuters

Brunner totalisiert damit nun schon 3 Tore in 3 Spielen, nachdem ihm vor 3 Tagen gegen die New York Islanders ein Doppelpack gelungen war.

3:0-Führung aus der Hand gegeben

Allerdings dürfte die Freude des Schweizers über seine 2 Skorerpunkte getrübt sein. Denn bei den Edmonton Oilers verspielten die Devils im Schlussdrittel einen 3:0-Vorsprung und unterlagen schliesslich mit 4:5 nach Penaltyschiessen. Im Shootout war auch Brunner gescheitert.

Zuvor hatte der Ex-Zuger New Jersey mit einem schönen Powerplay-Tor zum 2:0 geschossen und später den entscheidenden Pass zum 4:4 gespielt. Brunner wurde als zweitbester Spieler der Partie ausgezeichnet.

Übersicht NHL