Brunner spielt gross auf, Detroit gleicht aus

Ein Tor und zwei Assists - Damien Brunner hatte massgeblichen Anteil am 5:4-Auswärtserfolg von Detroit in Anaheim. Die Red Wings glichen die Viertelfinal-Serie der Western Conference zum 1:1 aus.

Damien Brunner schoss sein erstes Tor in den NHL-Playoffs und lieferte zudem 2 Assists. Der Ex-Zuger bekam zwar nur 12 Minuten Eiszeit, erzielte aber das 2:0 und bereitete das 3:0 sowie das 4:1 der Red Wings vor.

Attraktive Schlussphase

Trotz dem deutlichen Vorsprung gelang Detroit die Siegsicherung erst in der Overtime. Die Ducks glichen das Spiel mit 3 Treffern zwischen der 48. und 58. Minute zum 4:4 aus. In der Verlängerung dauerte es dann allerdings nur 81 Sekunden, ehe dem Schweden Gustav Nyquist das entscheidende Tor gelang.

Keinen glücklichen Abend verlebten die beiden Schweizer in Diensten der Gastgeber. Jonas Hiller verzeichnete im Tor der Ducks eine Fangquote von nur 84, Prozent. Luca Sbisa stand erneut nicht im Aufgebot.

Montreal unterliegt Ottawa

Montreal startete mit einer 2:4-Heimniederlage in das kanadische Duell gegen Ottawa. Die «Habs» führten vor dem Schlussdrittel 2:1, brachten den Vorsprung aber nicht über die Zeit. Rafael Diaz verzeichnete eine Minus-2-Bilanz, Yannick Weber war einmal mehr überzählig.