Brunner stürmt mit Zetterberg und Dazjuk

Bei den Detroit Red Wings setzt man von Beginn an auf Damien Brunner: Coach Mike Babcock liess verlauten, dass der Schweizer Topskorer an der Seite der NHL-Superstars Henrik Zetterberg und Pawel Dazjuk stürmen wird.

Zetterberg (links) und Dazjuk haben zusammen über 1500 NHL-Partien bestritten.

Bildlegende: Routiniertes Duo Zetterberg (links) und Dazjuk haben zusammen über 1500 NHL-Partien bestritten. Reuters

Damien Brunner, der voraussichtlich am 19. Januar sein Debüt in der NHL geben wird, muss sein Übersee-Abenteuer bei den Red Wings nicht in der 3. oder 4. Linie beginnen. Detroit-Coach Mike Babcock stellt dem ehemaligen EVZ-Stürmer gleich 2 Superstars zur Seite: Henrik Zetterberg (Sd) und Pawel Dazjuk (Russ).

Trio sollte harmonieren

«Zetterberg und Dazjuk haben während des Lockouts in Europa gespielt. Sie werden gut harmonieren zusammen», so Babcock. Auch Brunner und Zetterberg verstehen sich prima: Zusammen mit Linus Omark (Sd) bildete das Duo während der NHL-Pause den Zuger Paradesturm.

Erfolgreiches Duo

Dajzuk gewann zusammen mit Zetterberg 2008 mit Detroit den Stanley Cup. Der 34-Jährige hat über 850 NHL-Spiele bestritten und wurde zudem 2012 mit Russland Weltmeister. Zetterberg gehört zum kleinen Kreis des «Triple-Gold-Clubs»: Er hat Olympia- und WM-Gold sowie den Stanley Cup gewonnen.

Filppula/Franzen als Alternative

Sollte das Trio Brunner/Zetterberg/Dazjuk wider Erwarten nicht harmonieren, würde Brunner in die Linie mit Valtteri Filppula (Fi) und Johan Franzen (Sd) «rotiert», liess Babcock verlauten.