Capitals für die Playoffs qualifiziert

Als erstes NHL-Team haben sich die Washington Capitals einen Platz in den Playoffs gesichert. Zum Matchwinner avancierte Alexander Owetschkin.

Die Spieler der Washington Capitals.

Bildlegende: Freude nach der Partie Die Spieler der Washington Capitals. Keystone

Alexander Owetschkin schoss sein Team mit seinem 42. Saisontreffer nach 1:38 Minuten in der Overtime zum 2:1-Sieg gegen die Carolina Hurricanes. Mit 105 Punkten sind die Capitals unangefochtener Leader in der «Metropolitan Division». So früh hat die Franchise die Playoffs seit der Saison 2009/10 nicht mehr sichergestellt.

Flyers mit wichtigem Sieg

Einen Schritt Richtung Playoffs haben auch die Philadelphia Flyers getan, die sich gegen die Detroit Red Wings 4:3 durchsetzten und nur noch einen Punkt hinter dem letzten Playoff-Platz liegen. Matchwinner war der Österreicher Michael Raffl mit 2 Toren, Mark Streit lieferte den Assist zum 1:0.

Niederreiter trifft, aber verliert

Nino Niederreiter und die Minnesota Wild mussten sich derweil den Ottawa Senators mit 2:3 geschlagen geben. Der Schweizer hatte sein Team bereits in der 1. Minute in Führung gebracht. Das Game-Winning-Goal erzielte Erik Karlsson kurz vor Ablauf der Overtime.

Video «Frühes Tor von Niederreiter am Ende ohne Wert» abspielen

Frühes Tor von Niederreiter am Ende ohne Wert

0:27 min, vom 16.3.2016

Die Schweizer in der Nacht auf Mittwoch


Gegner
EZTAS+/–
Andrighetto (Montreal)
Florida (h/1:4)
15:29005-3
Niederreiter (Minnesota)
Ottawa (a/2:3 nV)14:461
00+1
Streit (Philadelphia)
Detroit (h/4:3)
24:33012+1

Resultate