Chicago und Anaheim bleiben die Teams der Stunde

In der NHL haben die Chicago Blackhawks ihren 8. Sieg in Serie gefeiert und damit auch im 21. Saisonspiel gepunktet. Anaheim vermag derzeit als einziges Team mit dem Champion von 2010 mitzuhalten.

Video «Eishockey: Highlights Ducks - Wild» abspielen

Eishockey: Highlights Ducks - Wild

0:31 min, vom 2.3.2013

Die grossen Figuren beim 3:2-Erfolg der Anaheim Ducks gegen die Minnesota Wild waren Jonas Hiller und Teemu Selänne. Der Schweizer Goalie hielt 31 von 33 Schüssen und vereitelte mit seinen Paraden in der Schlussphase den möglichen Ausgleich der Gäste. Der unverwüstliche Finne Selänne (39) steuerte nach Pass von Nati-Verteidiger Luca Sbisa backhand das Tor zum 2:0 bei - sein 669. NHL-Treffer.

«Wir haben nicht unser bestes Hockey gespielt, aber immer an den Sieg geglaubt», sagte Hiller nach dem 8. Heimsieg der Ducks in Folge. «Ein solches Denken hat uns in den letzten Jahren gefehlt.» Mit 31 Punkten in 19 Spielen ist Anaheim das zweitbeste Team der Liga. Zudem stellten die Kalifornier einen neuen Klub-Startrekord auf.

Chicago schraubt Punkt-Serie auf 21 Partien

Unangefochten das beste NHL-Team zur Zeit bleiben aber die Chicago Blackhawks. Die Equipe aus Illinois schlug Columbus mit 4:3 nach Verlängerung und punktete damit auch in der 21. Partie der Saison. Den «Game-Winner» erzielte Brent Seabrook nach perfektem Zuspiel von Jonathan Toews in der 4. Minute der Verlängerung.

Resultate