Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Corona-Pandemie als Grund All-Star-Game und Winter Classic fliegen aus NHL-Kalender

Die Coronavirus-Pandemie hat weitere Auswirkungen auf das Programm in der National Hockey League.

Die Winter Classic der NHL.
Legende: Findet erst wieder 2022 statt Die Winter Classic der NHL. Keystone

Die National Hockey League verzichtet in dieser Saison aufgrund der Coronavirus-Pandemie auf die Durchführung des All-Star-Games und der zur Tradition gewordenen Winter Classic.

Die Partie unter freiem Himmel zwischen den Minnesota Wild und den St. Louis Blues, dem Stanley-Cup-Sieger von 2019, wäre an Neujahr im Baseball-Stadion von Minneapolis geplant gewesen. Das All-Star-Wochenende hätte Ende Januar in Sunrise, Florida, stattgefunden.

Saisonstart um Neujahr geplant

Die Liga betonte im Rahmen der Absage, dass sie weiterhin an dem Ziel festhält, am oder rund um den 1. Januar in die neue Saison zu starten. Die Meisterschaft soll regulär 82 Saisonspiele für alle Teams sowie Playoffs mit 16 Mannschaften umfassen.

Die NHL hatte ihre vorige Saison nach einer fast fünfmonatigen Unterbrechung wegen der Corona-Pandemie im August und September in zwei sogenannten abgeschotteten Blasen in den kanadischen Metropolen Edmonton und Toronto ohne Zuschauer zu Ende gebracht.

Video
Archiv: Tampa gewinnt den Stanley-Cup-Titel 2020
Aus Sport-Clip vom 29.09.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen