Crosby beendet Torflaute auf seine Weise

Die Pittsburgh Penguins haben die Playoff-Halbfinal-Serie gegen Tampa Bay dank einem 3:2-Heimsieg zum 1:1 ausgeglichen. Das Siegtor gelang Sidney Crosby nach 40 Sekunden der Verlängerung.

Die beiden jubeln.

Bildlegende: Siegesschrei Sidney Crosby feiert mit Teamkollege Matt Cullen seinen Treffer. Reuters

Während acht Spielen hatte Sidney Crosby nicht getroffen. Nun beendete er die persönliche Durststrecke mit einem eminent wichtigen Tor.

Mit einem präzisen Handgelenkschuss bezwang Crosby Tampa-Goalie Andrej Wassiljewski im hohen Eck zum 3:2-Siegtreffer. Für Crosby ist es das erste Overtime-Goal der Karriere in den NHL-Playoffs.

Crosby's Tor in der Overtime

Quelle: nhl.com

Pittsburgh hatte in Spiel 2 von Beginn an den Takt angegeben und war durch Matt Cullen (5.) und Phil Kessel (10.) schnell 2:0 in Führung gegangen. Doch der Vorjahresfinalist Tampa Bay schlug noch vor der ersten Pause zurück und glich dank zwei Toren in den letzten drei Minuten des Startdrittels aus. Trotz drückender Überlegenheit von Pittsburgh wurde das Spiel erst in der Verlängerung entschieden.

Die dritte Partie findet in der Nacht auf Donnerstag in Tampa statt.