Crosby führt Penguins zum Break

Die Pittsburgh Penguins starten ohne den erneut überzähligen Mark Streit mit einem 3:2-Auswärtssieg gegen die Washington Capitals in die Viertelfinals der NHL-Playoffs. Sidney Crosby glänzt mit einem Doppelpack.

Sidney Crosby lässt sich von Mitspielern feiern.

Bildlegende: Gefeierter Mann Sidney Crosby konnte sich über ein Doppelpack freuen. Keystone

Crosby entschied das erste Duell der Superstars mit Alexander Owetschkin für sich. Der kanadische Topstürmer brachte Pittsburgh zu Beginn des Mitteldrittels mit einem Doppelschlag innerhalb von 52 Sekunden 2:0 in Führung.

Streit weiter ohne Playoff-Einsatz

Doch Owetschkin und sein russischer Landsmann Jewgeni Kusnetsow konnten für Washington wieder ausgleichen. Schliesslich schoss Nick Bonino Pittsburgh sieben Minuten vor dem Ende zum Sieg.

Bei den Penguins blieb Mark Streit erneut nur die Zuschauerrolle. Der Berner wartet in den Playoffs weiterhin auf seinen ersten Einsatz.

Karlsson lässt Ottawa jubeln

Einen Start nach Mass erwischten auch die Ottawa Senators. Die Kanadier setzten sich im ersten Spiel der Viertelfinal-Serie gegen die New York Rangers mit 2:1 durch. Der Siegtreffer gelang Erik Karlsson gut vier Minuten vor dem Ende. Der schwedische Verteidiger war aus scheinbar unmöglichem Winkel erfolgreich. Aber sehen Sie selbst:

Video «Karlsson trifft aus scheinbar unmöglichem Winkel» abspielen

Karlssons goldener Treffer

0:22 min, vom 28.4.2017