Zum Inhalt springen

NHL Crosby-Gala gegen Carolina

Die Pittsburgh Penguins haben in der NHL dank Sidney Crosby einen wichtigen Sieg im Kampf um die Playoff-Plätze gelandet. Der Superstar leitete gegen die Carolina Hurricanes zuerst mit einem herrlichen Solo die Wende ein und erzielte danach das Game-Winning-Goal.

Crosbys sehenswerte Tore

0:2 lagen die Penguins nach 5 Minuten schon hinten. Das war zuviel für Sidney Crosby: Der 28-Jährige schappte sich in der 14. Minute im eigenen Drittel den Puck, lief an den linken Bande entlang, wehrte alle Checkversuche ab und trickste zuletzt Carolina-Keeper Eddie Lack aus.

Nach Phil Kessels Ausgleich (33.) war es erneut Crosby, der einen cleveren Pass Ian Coles sehenswert zum 3:2 ablenkte. Nick Bonino besorgte im Schlussdrittel den 4:2-Endstand.

Für Crosby, der zum besten Spieler der Partie gewählt wurde, war es das 10. Spiel in Folge mit mindestens einem Skorerpunkt. Dank dem Sieg liegen die Penguins in der Eastern Conference derzeit auf dem 1. Wild-Card-Platz.

Niederreiter «trifft»

Von den Schweizer NHL-Spielern liess sich Minnesotas Nino Niederreiter gegen New Jersey (4:7) ein Tor gutschreiben, als er im Powerplay vor dem Tor angeschossen wurde und der Puck von da ins Devils-Tor flog.

Die Schweizer in der Nacht auf Freitag


Gegner
EZTAS+/–
Josi (Nashville)
NY Islanders (h/4:2)
24:21013+1
Niederreiter (Minnesota)
New Jersey (a/4:7)
14:461
03-3

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber, Zürich
    Eben leider. Das non plus ultra wäre für mich, wenn Philly und die Red Wings die WC Plätze hätten am Ende der Regulation. Kann ja immer noch klappen. Am besten gleich morgen im Nami Spiel, den Umschwung mit einem Sieg von Philly gegen PIT, einleiten. El Nino geht halt immer dahin wo es Weh tut, und da gibt es dann schon mal einen glücklichen Abpraller. Wild hat morgen auch ein early game gegen die Canes um 19'00 Uhr. Da muss ich wohl ab dem Zweiten in Philly zwei Spiele Gleichzeitig schauen:-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen