Zum Inhalt springen

Dank Taylor-Hall-Gala Die Devils klopfen an die Türe zu den Playoffs

Legende: Video Hall trifft beim Penalty haargenau abspielen. Laufzeit 0:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.04.2018.
  • New Jersey schlägt die New York Rangers mit 5:2 und überholt Philadelphia.
  • Taylor Hall gelingen die Punkte 90 bis 93.
  • Die Schweizer Josi und Meier reihen sich am Dienstag unter die Torschützen.

Taylor Hall ist einer der Vorgänger von Nico Hischier. 7 Jahre vor dem Schweizer wurde der Kanadier im NHL-Draft von Edmonton an 1. Stelle gezogen. Seit 2016 spielt der linke Flügel für die Devils.

MVP, MVP
Autor: Gesänge der Devils-Fansin Richtung Taylor Hall

In der Nacht auf Mittwoch bewies Hall einmal mehr seine Wichtigkeit für die Franchise aus New Jersey. Beim 5:2 gegen die Rangers gelangen ihm je 2 Tore und Assists. Mit nunmehr 93 Punkten belegt der 26-Jährige in der NHL-Skorerliste Rang 6. Kein linker Flügel punktet besser.

Hall war im Prudential Center der gefeierte Mann. «MVP, MVP» war von den Rängen zu hören. «Ich glaube kaum, dass ich je mit einem solchen Spieler zusammengespielt habe», schwärmte Teamkollege Brian Boyle.

Meiers 20. Tor

Hischier blieb ohne Skorerpunkt. Die Devils überholten Philadelphia im «Wildcard Race» und hielten Florida, das beim 2:1 gegen Nashville ohne Denis Malgin spielte, auf Distanz. Das Ehrentor der Predators schoss Roman Josi. Beim 2:4 von San Jose gegen Dallas markierte Timo Meier sein 20. Saisongoal.

Legende: Video Meier trifft aus spitzem Winkel abspielen. Laufzeit 0:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.04.2018.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.