Detroit geht gegen Chicago unter

Damien Brunner hat mit Detroit eine empfindliche Niederlage einstecken müssen. Die Red Wings gingen zuhause gegen die Chicago Blackhawks gleich mit 1:7 unter.

Detroit konnte sich gegen Chicago kaum aus der Defensive lösen und musste 7 Gegentreffer zulassen.

Bildlegende: Unter Dauerbeschuss Detroit konnte sich gegen Chicago kaum aus der Defensive lösen und musste 7 Gegentreffer zulassen. Keystone

Die Partie in der Detroiter Joe Louis Arena war bereits nach 4 Minuten vorentschieden: Innert 99 Sekunden sorgten Jeremy Morin, Brandon Saad und Dave Bolland für einen 3:0-Vorsprung der Blackhawks.

Detroit kann Chicago nicht schlagen

Auch das 2. Drittel begann aus Sicht von Detroit nicht weniger schlimm als das erste. Nach 24 Minuten und einem Doppelschlag innert 8 (!) Sekunden durch Jonathan Toews und erneut Saad stand es bereits 0:5. Am Ende kassierte Detroit die höchste Heimpleite seit über 2 Jahren (3:10 gegen St. Louis).

Für Chicago, das hinter den Pittsburgh Penguins das derzeit zweitbeste Team der NHL ist, war es der 6. Sieg in Folge über Detroit. Damien Brunner zeigte im Dress der Red Wings in seiner viertelstündigen Einsatzzeit eine diskrete Leistung und verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz.

Kieferbruch bei Crosby

Pittsburghs Sidney Crosby fällt für unbestimmte Zeit aus. Der Liga-Topskorer wurde am Samstag beim 2:0-Sieg gegen die New York Islanders von einem Puck im Gesicht getroffen und erlitt einen Kieferbruch.

Resultate