Detroit siegt dank Zetterberg-Show

Detroit drohte gegen St. Louis einen 2:0-Vorsprung zu verspielen. Dass die «Red Wings» letztlich dennoch einen 5:3-Sieg bejubeln konnten, verdanken sie Henrik Zetterberg, der an allen Toren beteiligt war und St. Louis im Alleingang den «Blues» brachte.

Vor 20'066 Zuschauern in der Detroiter Joe Louis Arena sah nach 8 gespielten Minuten und 2 Treffern des Ex-Zugers Zetterberg alles nach einer klaren Detroit-Sieg aus.

Grosse Show von Zetterberg

Doch das Babcock-Team liess in der Folge nach. St. Louis schlug zurück und drehte die Partie bis zur 25. Minute in eine 3:2-Führung für die Blues. Detroit hatte mit Zetterberg aber die richtige Antwort parat: Der Schwede lieferte nach seinen beiden Treffern jeweils den Assist zum 3:3 und 4:3 für Detroit und besiegelte den Heimsieg kurz vor Schluss mit seinem 3. persönlichen Treffer ins leere Tor.

Der 32-Jährige Zetterberg steht damit bei 5 Toren und 7 Assists in 7 Partien. Damien Brunner, der Zetterberg beim 1:0 assisitiert hatte, hat in gleichvielen Spielen bereits 5 Skorerpunkte (3 Tore, 2 Assists) gesammelt. Der Schweizer würdigte via Twitter den Galaauftritt seines Sturmpartners:

Anaheim siegt ohne Hiller

Jubeln durften auch die Anaheim Ducks, die mit 3:1 gegen die Minnesota Wild gewannen. Während Verteidiger Luca Sbisa spielte, sah Goalie Jonas Hiller den Sieg nur von der Ersatzbank aus.

Resultate