Detroit verliert Halbfinal-Auftakt trotz Brunner-Tor

Die Red Wings haben Spiel 1 des Conference-Halbfinals gegen die Chicago Blackhawks verloren. Detroit mit dem Schweizer Damien Brunner, der das zwischenzeitliche 1:1 erzielt hatte, unterlag dem Stanley-Cup-Sieger von 2010 mit 1:4 und liegt damit in der Serie mit 0:1 im Hintertreffen.

Video «Highlights Chicago - Detroit» abspielen

Highlights Chicago - Detroit

0:28 min, vom 16.5.2013

Den Gastgebern war dank eines Powerplay-Tores durch Marian Hossa nach knapp 10 Minuten ein optimaler Start in die Halbfinal-Serie gegen Detroit gelungen. Doch nicht einmal zwei Zeigerumdrehungen später konnte Damien Brunner das Skore für die Red Wings ausgleichen. Für den Ex-Zuger war es bereits das 3. Playoff-Tor.

Nach torlosem Mittelabschnitt, in dem Detroit-Keeper Jimmy Howard die Gäste mit teils glänzenden Paraden im Spiel hielt, setzten die Blackhawks im 3. Drittel zu einer Schlussoffensive an.

Doppelschlag von Chicago im Schlussabschnitt

Johnny Oduya (49.) und Marcus Krueger (52.) brachten die Gastgeber mit 3:1 in Front. Ein Schuss ins verwaiste Detroit-Gehäuse besiegelte den 4:1-Schlussstand.

Detroit-Coach Mike Babcock zeigte sich nach dem Spiel selbstredend unzufrieden: «Wir liessen zu viele Chancen aus und machten dann einige schwerwiegende Fehler.» Damit liegen die Red Wings in der Serie mit 0:1 zurück. Spiel 2 findet am Samstag erneut in Chicago statt.