Zum Inhalt springen

Devils verlieren zuhause Hischiers Glanzleistung bleibt unbelohnt

Ein perfekter Pass und ein Tor von Nico Hischier haben den New Jersey Devils gegen Winnipeg nicht zum Sieg verholfen.

Legende: Video Hischier brilliert mit Laserpass und Tor abspielen. Laufzeit 0:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.03.2018.

Die Devils haben gegen Winnipeg die 4. Niederlage im 5. Spiel hinnehmen müssen. Grossen Anteil am 3:2-Sieg der Jets hatte Keeper Connor Hellebuyck, der mit 41 Paraden glänzte.

Zweimal musste sich Hellebuyck dennoch bezwingen lassen – und zweimal hatte Nico Hischier seine Schaufel im Spiel. Mit einem perfekten Steilpass aus dem eigenen Drittel lancierte er nach 37 Minuten Kyle Palmieri, der zum 1:2 verkürzen konnte. Den Treffer zum 2:3-Schlussresultat steuerte der Schweizer nach einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor selber bei.

Halls Skorerserie gerissen

Damit steht Hischier in der laufenden Saison bei 14 Toren und 29 Assists. Im Team der Devils weist nur Taylor Hall (30 Tore, 44 Assists) eine bessere Bilanz auf. Gegen Winnipeg blieb der Kanadier für einmal ohne Skorerpunkte. Zuvor hatte er in 26 Spielen in Folge immer mindestens einen Zähler gesammelt.

Neben Hellebuyck im Tor der Jets glänzte übrigens auch Cory Schneider auf der anderen Seite. Aber schauen Sie selbst:

Legende: Video Schneiders herrliche Parade abspielen. Laufzeit 0:09 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.03.2018.

Nashville schraubt weiter am Klubrekord

Unaufhaltsam von Sieg zu Sieg marschieren die Nashville Predators. Das 4:2 gegen Anaheim war bereits der 10. Erfolg in Serie für die Franchise aus Tennessee. Von den drei Schweizern stand einzig Yannick Weber im Einsatz. Kevin Fiala erhielt eine Pause, Roman Josi fehlt nach wie vor mit einer Oberkörperverletzung.

Apropos Verletzung: Gute Neuigkeiten gibt's in dieser Hinsicht von Sven Andrighetto, der nach 28 verpassten Spielen sein Comeback gab. Bei der 4:5-Niederlage von Colorado gegen Columbus stand der Zürcher zwei Monate nach seiner Fussverletzung erstmals wieder auf dem Eis.

Sendebezug: Radio SRF 3, 09.03.2018, Bulletin von 08:00 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Devils nochmal!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kurt Steuble (Thinkabout)
    Jetzt sind wir wieder mal beim Kommentarbashing angelangt. DAS will ich wirklich nicht lesen... Tipp: Wenn jemandem ein Kommentierer nicht gefällt, kann er ja einfach scrollen, oder?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Manuel Schmid (Mani mit Biss)
    Falsch Mösiö Nötzli. Ich schätze Hubers Kommentare sehr. Und das geht einigen so. Man vergleiche nur die Bewertung der Kommentare.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef Graf (Josef Graf)
      Also der grosse Renner sind bei 47 Zustimmenden (aktuell) die Kommentare von Chreis 9 nicht. Ich empfinde die Wiedergaben von Punkteabständen und anderen statistischen Angaben auch als pseudo-fachmännisch. Auch frage ich mich, wie Chreis 9 Spielinhalte von mehreren Spielen bewerten kann, das heisst so tut, als hätte er die ganzen Spiele gesehen. Davon abgesehen: Nötzli hat vielleicht nicht den richtigen Ton gefunden, was aber nicht heisst, dass er ganz falsch liegt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von V. Böhm (vbo)
      Da muss ich Herrn Schmid recht geben. Herr Huber hat ein sehr genaues Auge und zieht m.M.nach genau wie ein Experte die richtigen Schlüsse aus den Statistiken. Zumindest in der NHL habe ich das Heu auf der selben Bühne wie Herr Huber.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Franz Huber (Chreis 9)
      Herr Graf. Wo soll das Problem liegen zuerst ein Spiel das um 1 oder 1'30 Uhr CH Zeit beginnt und dann ein Spiel das um 4'30 Uhr beginnt live zu schauen. Wie gestern das Spiel der Devils und dann das der Sharks. Da hätte ich noch eine Stunde Pause gehabt wenn nicht noch andere Spiele dazwischen begonnen hätten. Habe noch nie behauptet ich hätte die ganzen Spiele gesehen. Wenn ich aber etwas konkret zum Spielgeschehen schreibe habe ich in den allermeisten Fällen die Hälfte oder mehr auch gesehen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen